Coronavirus-Pandemie
UEFA spricht kommende Woche über weiteres Vorgehen

Berlin (dpa) - Die europäische Fußball-Union UEFA wird bei einer erneuten Konferenz das weitere Vorgehen in der Corona-Krise besprechen.

Dienstag, 14.04.2020, 15:48 Uhr aktualisiert: 14.04.2020, 15:52 Uhr
Die europäische Fußball-Union UEFA wird bei einer erneuten Konferenz das weitere Vorgehen in der Corona-Krise besprechen.
Die europäische Fußball-Union UEFA wird bei einer erneuten Konferenz das weitere Vorgehen in der Corona-Krise besprechen. Foto: Jamie Gardner

Das UEFA-Exekutivkomitee werde am 23. April in einer Video-Konferenz die aktuelle Lage erörtern, bestätigte die UEFA auf Anfrage. Zuvor dürften Beratungen mit den 55 UEFA-Mitgliedsverbänden und Vertretern des Vereinsfußballs anstehen.

Vorrang hat für die UEFA der Abschluss der nationalen Liga- und Pokalwettbewerbe. Ein Notfallplan sieht vor, dass die Spiele bis Juli oder August gehen könnten, die über die Teilnahme an der Champions und Europa League in der nächsten Saison entscheiden.

Die Spiele in der Königsklasse und der Europa League könnten in dieser Saison wieder aufgenommen werden, sobald die nationalen Titel entschieden sind.

Das UEFA-Exekutivkomitee hatte im März die Europameisterschaft um ein Jahr auf 2021 verschoben. Von der Coronavirus-Pandemie sind auch Spiele in den WM-Qualifikationsgruppen, das Finale der Nations League 2021 und das Frauen-Euro-2021-Turnier in England betroffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7369212?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F
Nachrichten-Ticker