Olympia ohne Zuschauer
DOSB hält Tokio-Entscheidung für nachvollziehbar

Frankfurt (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund hält die Entscheidung der japanischen Organisatoren, ausländische Zuschauer von den Sommerspielen in Tokio auszuschließen, für verständlich.

Samstag, 20.03.2021, 18:30 Uhr aktualisiert: 20.03.2021, 18:34 Uhr
Hält die Entscheidung, ausländische Zuschauer von den Sommerspielen in Tokio auszuschließen, für verständlich: DOSB-Boss Alfons Hörmann.
Hält die Entscheidung, ausländische Zuschauer von den Sommerspielen in Tokio auszuschließen, für verständlich: DOSB-Boss Alfons Hörmann. Foto: Guido Kirchner

«Das ist nicht das, was man sich wünscht, aber es ist in Zeiten wie diesen eine konsequente und aus unserem Verständnis eine gut nachvollziehbare Entscheidung», sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann nach einer Präsidiumssitzung. «Es ist eine, die zum richtigen Zeitpunkt kommt. Damit frühzeitig Klarheit gegeben ist für alle Planungen und organisatorischen Schritte.»

Dazu gehöre auch die Planung des vorgesehenen Deutschen Hauses in Tokio, das bisher bei den Spielen Treffpunkt für Athleten, Funktionäre, Wirtschaftspartner und Gäste aus der Politik war. Wie das Deutsche Haus in der Pandemie gestaltet werden kann, werde in der kommenden Woche final entschieden. «Man kann aber jetzt schon sagen: Es wird keinesfalls in der bisherigen Größenordnung und der üblichen Form stattfinden», sagte Hörmann. Auch zur Begrüßungsfeier der Olympia-Starter nach den Tokio-Spielen in Frankfurt müssten neue Überlegungen angestellt werden

© dpa-infocom, dpa:210320-99-903847/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7878024?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F
Nachrichten-Ticker