Deutscher Schwimm-Verband
DSV-Präsident: Michael Groß einer von mehreren Kandidaten

Berlin (dpa) - Der Deutsche Schwimm-Verband will in der nächsten Woche eine Entscheidung über den vakanten Posten des Leistungssportdirektors treffen und denkt dabei weiter auch über den dreimaligen Olympiasieger Michael Groß nach.

Freitag, 16.04.2021, 15:31 Uhr aktualisiert: 16.04.2021, 15:34 Uhr
Ist beim DSV im Gespräch: Olympiasieger Michael Groß.
Ist beim DSV im Gespräch: Olympiasieger Michael Groß. Foto: Patrick Seeger

«Wir haben im Vorstand einen Plan und werden diesen Plan in der kommenden Woche mit dem Präsidium abstimmen. Da wird auch Michael Groß ein Thema sein», sagte DSV-Präsident Marco Troll der Deutschen Presse-Agentur im Rahmen der finalen Olympia-Qualifikation in Berlin.

Der DSV sucht nach der Freistellung von Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen einen oder mehrere Nachfolger für dessen Aufgaben. Unter anderen Bundestrainer Bernd Berkahn und Athletensprecherin Sarah Köhler hatten sich zuletzt für eine Rehabilitierung von Kurschilgen ausgesprochen. Sollte dies nicht zeitnah möglich sein, schlagen sie Groß als Interimslösung für den Posten vor.

«Ich hatte zweimal Kontakt zu Michael Groß. Wir haben seine Vorstellungen abgefragt und er kennt unsere Vorstellung. Er ist aber nicht der einzige Kandidat», sagte Troll über den früheren Top-Athleten.

Der DSV-Präsident erklärte: «Es geht zum einen darum, dass die wichtigen organisatorischen Aufgaben in Richtung Olympische Spiele erfüllt werden. Und es geht darum, die Aufgaben eines Direktors Leistungssport wieder in feste Hände zu geben. Ob man das interimsmäßig oder dauerhaft macht, werden wir sehen.» Vor der Entscheidung wolle er sich auch mit den Bundestrainern austauschen.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-232174/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7919864?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F
Nachrichten-Ticker