Trotz Coronavirus-Pandemie
US-Tennisverband: US Open sollen stattfinden

New York (dpa) - Die US Open in New York sollen trotz der Coronavirus-Pandemie stattfinden. Die Verantwortlichen des amerikanischen Tennisverbandes (USTA) gaben einen Monat vor dem Start des Turniers am 31. August grünes Licht für die Durchführung.

Freitag, 31.07.2020, 19:01 Uhr aktualisiert: 31.07.2020, 19:04 Uhr
Trotz der Coronavirus-Pandemie sollen die US Open der Tennisprofis stattfinden.
Trotz der Coronavirus-Pandemie sollen die US Open der Tennisprofis stattfinden. Foto: Peter Morgan

«Wir sind zuversichtlich, dass Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten garantiert werden können», schreibt die USTA am Freitag in einer Mitteilung. Das Grand-Slam-Turnier wird allerdings ohne Zuschauer stattfinden. Zuvor soll in Flushing Meadows das von Cincinnati nach New York verlegte Frauen- und Männerturnier ausgetragen werden. Das erste Spiel soll am 22. August ausgetragen werden.

Wegen der nach wie vor hohen Covid-19-Zahlen in den USA haben allerdings viele Tennis-Profis Vorbehalte.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-00402/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516868?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686248%2F
Nachrichten-Ticker