Stadion am Rothenbaum
Tennisturnier in Hamburg vor 2300 Zuschauern möglich

Hamburg (dpa) - Das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum kann vor bis zu 2300 Zuschauern gespielt werden. Das gab die Innenbehörde bekannt, nachdem die Hansestadt zuvor eine Anpassung der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen hatte.

Dienstag, 08.09.2020, 16:53 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 16:56 Uhr
Das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum kann vor bis zu 2300 Zuschauern gespielt werden.
Das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum kann vor bis zu 2300 Zuschauern gespielt werden. Foto: Daniel Reinhardt

Auf der traditionsreichen Anlage finden vom 19. bis 27. September die Hamburg European Open der Männer statt. Die Genehmigung von mehr als 1000 Zuschauern bei Sportveranstaltungen im Freien ist der neuen Verordnung nach in Einzelfällen künftig möglich, wenn das Event an einem Veranstaltungsort ohne geschlossene Dachkonstruktion mit möglichst mehr als 10.000 festen Sitzplätzen stattfindet, und wenn der Veranstaltungsort über gesicherte Zu- und Abgänge sowie eine unbegrenzte Frischluftzufuhr verfügt. Der Ausschank von Alkohol ist untersagt.

«Das traditionsreiche Tennisturnier am Rothenbaum wird die erste Sportveranstaltung mit einer größeren Zuschauerzahl in Hamburg sein. Ich freue mich, dass wir in diesem Fall über die Grenze von 1000 Besuchern hinausgehen können», sagte der Hamburger Sportsenator Andy Grote (SPD).

© dpa-infocom, dpa:200908-99-479012/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7573439?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686248%2F
Nachrichten-Ticker