Eisschnelllauf
Nico Ihle sprintet über 500 Meter auf Platz acht

Berlin (dpa) - 1000-Meter-Sieger Nico Ihle hat zum Abschluss des Eisschnelllauf-Weltcups in Berlin über 500 Meter das Podest verpasst. Beim erneuten Sieg des Polen Artur Was (35,03) kam der Chemnitzer in 35,22 Sekunden auf den achten Rang.

Sonntag, 07.12.2014, 16:21 Uhr aktualisiert: 07.12.2014, 16:25 Uhr

Zuvor hatte Judith Hesse nach Platz fünf am Freitag deutlich die Top 10 über 500 Meter verfehlt. 38,68 Sekunden reichten nur zu Platz 13 für die Erfurterin, während Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa aus Südkorea ihren zweiten Erfolg in 37,96 Sekunden perfekt machte.

Die niederländische Seriensiegerin Ireen Wüst sicherte sich nach den 3000 Metern in 1:55,89 Minuten mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung auf Heather Richardson aus den USA auch den Erfolg über 1500 Meter. Auf der Mittelstrecke der Herren verbuchte Jan Szymanski in 1:46,80 Minuten den dritten polnischen Erfolg in Berlin .

Claudia Pechstein verpasste im abschließenden Massenstartrennen eine vordere Platzierung. Den Erfolg nach 16 Runden sicherte sich die Niederländerin Irene Schouten vor der Kanadierin Ivanie Blondin und der Südkoreanerin Jun Ye-Jin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2928619?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker