Snowboard
Schneemangel wirbelt Snowboard-Weltcup durcheinander

Carezza (dpa) - Zu wenig Schnee in den Alpen wirbelt den Weltcup-Kalender im WM-Winter weiter durcheinander. Wie der Skiweltverband FIS mitteilte, müssen die Snowboardcrosser auf den schon einmal verschobenen Wettkampf im Montafon bis auf weiteres verzichten.

Sonntag, 07.12.2014, 18:04 Uhr aktualisiert: 07.12.2014, 18:13 Uhr

Die Rennen hätten vom 17. bis 19. Dezember stattfinden sollen. Man bemühe sich, den Weltcup zu einem späteren Zeitpunkt der Saison nachzuholen. Auch die Raceboarder um Weltmeisterin Isabella Laböck müssen umplanen. Den Saisonauftakt im italienischen Carezza verlegte der Weltverband vom kommenden Samstag auf den folgenden Dienstag (16. Dezember). Ob bis dahin genug Schnee liegt, soll an diesem Mittwoch entschieden werden.

Erst zuletzt hatte die FIS die für kommendes Wochenende in Val d'Isère und Courchevel geplanten alpinen Weltcups nach Are in Schweden verlegt. Dort sind nun insgesamt vier Technikrennen binnen drei Tagen geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2929310?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker