Skeleton
Skeleton-Neulinge Hermann und Jungk Vierte

Lake Placid (dpa) - Die Weltcup-Neulinge Tina Hermann aus Königssee und Axel Jungk aus Riesa haben zum Auftakt der Skeleton-Saison in Lake Placid mit jeweils vierten Plätzen überzeugt.

Freitag, 12.12.2014, 22:44 Uhr aktualisiert: 12.12.2014, 22:49 Uhr

Nach zwei Läufen hatte die Junioren-Weltmeisterin von 2010 1,24 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Britin Elizabeth Yarnold . Zweite wurde die Kanadierin Elisabeth Vathje vor der Österreicherin Janine Flock.

Olympia-Starterin Sophia Griebel aus Suhl landete auf Rang sieben. Die routinierte Olympia-Dritte von 2010, Anja Huber-Selbach aus Berchtesgaden , kam nur auf Rang zehn.

Jungk verbesserte sich auf der schwierigen Bahn am Mount van Hoevenberg im Finaldurchgang von Platz sechs auf Rang vier. Der Junioren-Weltmeister von 2012 hatte am Ende 1,30 Sekunden Rückstand auf den Letten Martins Dukurs. Zweiter wurde sein Bruder Tomass vor dem Amerikaner Matthew Antoine. Der Junioren-Weltmeister von 2013, Christopher Grotheer aus Oberhof, musste sich mit Platz 15 zufriedengeben. Sein Nachfolger bei den Titelkämpfen der Junioren, Kilian von Schleinitz aus Königssee, landete bei seinem Weltcup-Debüt auf Platz 17.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2940911?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker