Curling
Curling-Frauen verlieren gegen Russland und Schottland

Sapporo (dpa) - Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft in Japan zwei weitere Niederlagen kassiert, schlagen sich aber weiter wacker. Im ersten von zwei Spielen unterlag das Team vom CC Füssen um Skip Daniela Driendl dem WM-Dritten Russland mit 2:8.

Mittwoch, 18.03.2015, 16:00 Uhr aktualisiert: 18.03.2015, 16:04 Uhr

Die spätere Partie gegen Schottland wurde 5:7 verloren. Damit weist die deutsche Auswahl eine Bilanz von vier Siegen und fünf Niederlagen auf.

«Es ist eigentlich ein gutes Zeichen, dass wir gegen jedes Team - mal abgesehen von der Schweiz, wo es nicht so war - unsere Chancen haben», sagte Bundestrainer Thomas Lips . «Diese Spiele sind für unsere Mädels Gold wert.»

Nächste Gegner sind die Teams aus Kanada und Japan . «Gegen Kanada ist es wieder ein Match zum Genießen, auch wenn es keinen Grund gibt, das von vorneherein verloren zu geben. Aber Japan liegt in unserem Bereich. Wenn den Mädels da der fünfte Sieg gelingt, können wir am Ende vielleicht sogar Siebter werden», erklärte Lips.

Der Deutsche Curling-Verband hatte Platz acht bis zehn als Vorgabe für die WM ausgegeben. Nach neun Spielen rangierte das deutsche Team auf Platz acht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3142440?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker