Eisschnelllauf
Pechstein will Chance auf Podestplätze wahren

Erfurt (dpa) - Claudia Pechstein will am Wochenende beim Weltcup-Finale der Eisschnellläufer in Erfurt ihre Chance auf die Podestplätze im Gesamtklassement über 3000 Meter und im Massenstart nutzen.

Donnerstag, 19.03.2015, 12:18 Uhr aktualisiert: 19.03.2015, 12:22 Uhr

Als bisher Dritte in der Langstreckenwertung könnte sich die 43 Jahre alte Berlinerin sogar noch verbessern, denn die bisher vor ihr rangierende Niederländerin Ireen Wüst hat die Saison vorzeitig beendet. Der Weltcupsieg ist der Tschechin Martina Sablikova nicht mehr zu nehmen. Im Massenstart-Klassement rangiert Pechstein vor dem Schlussrennen auf Platz vier.

Insgesamt dürfen acht deutsche Eisschnellläufer beim Saison-Abschluss in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle antreten. Gute Chancen auf Top-Drei-Platzierungen im Endklassement haben auch noch die Sprinter Nico Ihle (Chemnitz) und Judith Hesse ( Erfurt ). Der Chemnitzer, der im Dezember in Berlin zu seinem ersten Weltcupsieg über 1000 Meter sprintete, behauptet auf seiner Spezialstrecke Rang drei. Über 500 Meter ist er Fünfter. Judith Hesse möchte gleichfalls Rang drei über 500 Meter verteidigen.

Weitere deutsche Starter sind Gabi Hirschbichler (Inzell/1000/1500 Meter), Bente Kraus (Berlin/3000 m/ Massenstart ), Patrick Beckert (5000 m/Massenstart), Alexej Baumgärtner (Chemnitz/5000 m) und Marco Weber (München/Massenstart).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3144762?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker