Ski alpin
DSV sorgenfrei vor Weltcup-Auftakt in Sölden

Stuttgart (dpa) - Mit dem erwarteten Aufgebot tritt der Deutsche Ski-Verband beim alpinen Weltcup-Auftakt an diesem Wochenende in Sölden an.

Dienstag, 20.10.2015, 16:40 Uhr aktualisiert: 20.10.2015, 16:44 Uhr
Felix Neureuther soll vor allem wieder im Slalom um den Sieg mitfahren.
Felix Neureuther soll vor allem wieder im Slalom um den Sieg mitfahren. Foto: Marcus Ericsson

Bei den Herren gehen Felix Neureuther, Fritz Dopfer, Stefan Luitz und Alexander Schmid auf dem Gletscher am Rettenbachferner an den Start. Viktoria Rebensburg, Lena Dürr, Simona Hösl und Susanne Weinbuchner bilden das Damen-Quartett.

«Wir starten gut vorbereitet in den anstehenden Winter. Beide Teams konnten ihre Sommer- und Herbstlehrgänge in weiten Teilen wie geplant realisieren», sagte der DSV-Sportdirektor Alpin, Wolfgang Maier, am Dienstag. Die Herren sollen sich vor allem in den Speed-Disziplinen weiter verbessern. «Wir möchten am Ende des Winters mit zwei Fahrern mehr unter den besten 30 rangieren», gab Maier als Ziel an. Im Damenbereich sollen die neu geschaffenen Strukturen und einschneidende Veränderungen im Kader für Erfolg sorgen.

Maier bezeichnete den Weltcup-Start in Sölden als «eine wichtige Standortbestimmung». Er sagte: «Ein gelungener Auftakt wäre es, wenn wir uns in beiden Rennen in der Weltspitze, also unter den besten Zehn, bewegen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3578656?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker