Sa., 17.03.2018

Rennen in Falun Parmakoski und Bolschunow feiern Weltcupsiege im Langlauf

Die Finnin Krista Parmakoski (r) siegt Marit Björgen aus Norwegen.

Die Finnin Krista Parmakoski (r) siegt Marit Björgen aus Norwegen. Foto: Simon Hastegard

Falun (dpa) - Krista Parmakoski aus Finnland und der Russe Alexander Bolschunow haben die Massenstartrennen im klassischen Stil beim Langlauf-Weltcup in Falun gewonnen.

Von dpa

Parmakoski setzte sich über 10 Kilometer in 26:00,5 Minuten um zwei Zehntelsekunden vor der achtmaligen Olympiasiegerin Marit Bjørgen aus Norwegen durch. «Es ist toll, dass ich mit Marit mithalten konnte», sagte Parmakoski. Bolschunow verwies über 15 Kilometer in 36:59,8 Minuten den Schweden Calle Halfvarsson und Francesco De Fabiani aus Italien auf die Plätze.

Die deutschen Starter waren chancenlos. Für das beste Ergebnis sorgte Katharina Hennig, die 32,8 Sekunden nach Parmakoski als 15. ins Ziel kam. Victoria Carl (+59,6) wurde 28., Stefanie Böhler landete mit einem Rückstand von 1:42,9 Minuten nur auf Rang 43. Sandra Ringwald war nicht am Start. Bei den Männern belegte Thomas Bing mit einem Rückstand von 1:16,3 Minuten als bester DSV-Läufer nur den 43. Platz. Jonas Dobler kam auf Rang 46, Florian Notz wurde 50. und Lucas Bögl 54.

Große Freude herrschte dagegen bei der Norwegerin Ingvild Flugstad Oestberg, die nach ihrem dritten Platz nun sogar auf den Gewinn des Gesamtweltcups hoffen kann. Vor dem letzten Saisonrennen am Sonntag verkürzte die Gesamtzweite den Rückstand auf ihre in Führung liegende Teamkollegin Heidi Weng, die nur 22. wurde, auf 107 Punkte. Im abschließenden Handicaprennen, in das Weng mit fast einer Minute Rückstand auf Oestberg geht, werden noch maximal 250 Zähler vergeben.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5597521?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F