Sa., 17.03.2018

Weltcup-Finale Ski-Star Hirscher kann es nicht fassen: Rekorde um Rekorde

Marcel Hirscher feiert den 13. Weltcup-Sieg in dieser Saison.

Marcel Hirscher feiert den 13. Weltcup-Sieg in dieser Saison. Foto: Marco Trovati

Marcel Hirscher ist ein Phänomen. Er kann selbst nicht begreifen, was ihm alles gelingt: Siegrekord, Gesamtweltcuprekord - und das in einer Saison, die mit einer Verletzung begonnen hat.

Von dpa

Are (dpa) - Die Größenordnung seiner vielen Rekorde kann Marcel Hirscher selbst nicht begreifen.

«Wir können auch übers Wetter reden, weil es ist sowieso nicht greifbar, was im Moment da abgeht. Ich selber checke es nicht», sagte der Skirennfahrer aus Österreich nach seinem ersten Platz im Riesenslalom beim Weltcup-Finale in Are. Es war der 13. Saisonsieg für den Ausnahmesportler. Noch nie hatte ein Mann im Weltcup mehr Erfolge binnen eines Winters - und am Sonntag folgt in Schweden noch der Slalom. Gewinnt Hirscher den auch noch, hat er Hermann Maier und Ingemar Stenmark nicht nur eingeholt, sondern überholt. «Das ist Wahnsinn», sagte Hirscher.

Klar ist schon jetzt, dass er nach der kleinen Kugel für den besten Riesenslalomfahrer des Winters am Sonntag auch die Auszeichnung für den besten Slalom-Fahrer bekommen wird - und die große Kristallkugel für den Gesamtweltcupsieg. Die gibt es zum siebten Mal. In Serie. Beides ist: Rekord. «Das ist ein riesengroßer Moment, ich freue mich riesig darauf», sagte Hirscher. «Der Rekord hält mindestens sieben Jahre. Das ist schon mal eine sehr lange Zeit.»

Auf Platz zwei Henrik Kristoffersen mit 0,23 Sekunden. Der ehrgeizige Norweger kann damit leben, denn: «Im Riesenslalom ist Marcel momentan unschlagbar. Er ist der beste der Welt.» Inklusive Olympia und WM gewann Hirscher elf der vergangenen zwölf Riesenslalomrennen - trotz seines Knöchelbruchs im Sommer. «Das ist unwirklich, wir hätten das nie erwartet», sagte er. «Das ist jetzt meine beste Saison. Unglaublich.»

Bei seinem ersten Gesamtweltcupsieg 2012 war Hirscher 23 Jahre alt. Mikaela Shiffrin ist seit Dienstag in diesem Alter, bekommt am Sonntag aber bereits die zweite große Kristallkugel für den Gesamtweltcupsieg. Wenn es im Ski-Zirkus jemanden gibt, der Hirschers Bestmarken gefährden kann, dann ist es die junge Amerikanerin.

Shiffrin hat in ihrer Karriere schon jetzt nahezu jeden relevanten Titel gewonnen. Sie ist Weltmeisterin, Olympiasiegerin, Gesamtweltcupsiegerin, Disziplinkugelgewinnerin - und mit ihrem 43. Weltcup-Sieg vom Sonntag schon auf Rang zehn der ewigen Bestenliste. Wendy Holdener hatte im Ziel auf Platz zwei 1,58 Sekunden Rückstand. Gewinnt Shiffrin am Sonntag den Riesenslalom, hat sie Marc Girardelli auf Rang neun eingeholt.

Das aber will Viktoria Rebensburg verhindern. Deutschlands beste Skirennfahrerin kann im letzten Saisonrennen zum dritten Mal die kleine Kristallkugel im Riesenslalom gewinnen, auf Tessa Worley hat sie 92 Punkte Vorsprung.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5597661?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F