Ski alpin
DSV mit zehnköpfigem Team beim Weltcup-Finale

Soldeu/Andorra (dpa) - Mit fünf Damen und fünf Herren ist der Deutsche Skiverband beim Weltcup-Finale der Alpinen vom 13. bis zum 17. März in Andorra vertreten. Den Anfang machen die Speedfahrer.

Dienstag, 12.03.2019, 17:33 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 17:36 Uhr
Bei der Abfahrt in Andorra ist Josef Ferstl DSV-Einzelkämpfer.
Bei der Abfahrt in Andorra ist Josef Ferstl DSV-Einzelkämpfer. Foto: Alessandro Trovati

Bei der Abfahrt (10.30 Uhr/ZDF und Eurosport) ist Josef Ferstl DSV-Einzelkämpfer und will besser abschneiden als zuletzt. Bei den Damen hat sich mit Viktoria Rebensburg, Kira Weidle und Michaela Wenig ein Trio für das letzte Weltcup-Abfahrtsrennen des Winters (12.00 Uhr/ZDF und Eurosport) qualifiziert.

«Die positive Entwicklung im Damen-Team spiegelt sich im aktuellen Weltcup-Finale wider», sagte Damen-Bundestrainer Jürgen Graller, der auf einen gelungenen Saisonabschluss hofft: «Wir rangieren dabei in allen Disziplinen mit mindestens einer DSV-Fahrerin im aktuellen Weltcup-Ranking unter den Top Ten. Generell wollen wir uns als Team in Soldeu noch einmal bestmöglich präsentieren und den positiven Trend bis zum letzten Rennen fortsetzen.»

Neben Ferstl, dem Kitzbühel-Sieger im Super-G, gehen Alexander Schmid (Riesenslalom) und DSV-Star Felix Neureuther (Slalom) sowie Fabian Himmelsbach und Anton Tremmel (beide Team-Event) an den Start. Das Damen-Team wird ergänzt durch die beiden Slalom-Spezialistinnen Lena Dürr und Christina Geiger, die auch den Team-Wettkampf bestreiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466958?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker