FIS-Mitteilung
Damen-Abfahrt auf Olympia-Strecke in Russland abgesagt

Krasnaja Poljana (dpa) - Die Damen-Abfahrt auf der Olympia-Strecke im russischen Krasnaja Poljana ist abgesagt worden. Der Skiweltverband FIS begründete das mit dem Zustand der Piste nach den starken Schneefällen zuletzt.

Samstag, 01.02.2020, 09:27 Uhr
Auf einer Riesenleinwand wird angekündigt, dass das Abfahrts-Weltcuptraining der Frauen wegen starken Schneefalls abgesagt wird.
Auf einer Riesenleinwand wird angekündigt, dass das Abfahrts-Weltcuptraining der Frauen wegen starken Schneefalls abgesagt wird. Foto: Gabriele Facciotti

Die Skirennfahrerinnen um die beiden besten Deutschen, Viktoria Rebensburg und Kira Weidle, hatten bislang noch kein Training fahren können. Letzte Option wäre eine Testfahrt am Morgen gewesen, um dann auf der Strecke der Olympischen Winterspiele von 2014 in Sotschi die Weltcup-Abfahrt fahren zu können. Welche Auswirkungen die Absage auf das geplante Programm am Sonntag mit einem Super-G hat, teilte die FIS zunächst nicht mit.

«Die Strecke ist nicht sicher genug, um ein Rennen durchzuführen. Es hat bis 3.00 Uhr am Morgen geschneit und es war nicht kalt genug. Die Organisatoren haben einen tollen Job gemacht und alles getan, um die Strecke zu präparieren. Aber die Sicherheit der Fahrerinnen geht vor», begründete FIS-Damenrenndirektor Peter Gerdol die Absage im Olympia-Ort Rosa Khutor.

Nachdem die üblichen Schneefälle im Januar in der Region Krasnodar zunächst ausgeblieben waren, hatte es vor einer Woche in Sotschi und Umgebung heftig zu schneien begonnen. Derzeit erlebt die Region den wärmsten Winter seit mehr als 100 Jahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7231432?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker