Weltcup Super-G
Rebensburg verpasst als Achte Podestplatz in Russland

Die weite Reise nach Russland hat sich für die deutschen Skirennfahrerinnen kaum gelohnt. Nach der Absage der Abfahrt am Samstag fährt Viktoria Rebensburg beim Super-G in die Top Ten. Die Italienerinnen feiern einen Doppelerfolg.

Sonntag, 02.02.2020, 11:21 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 11:24 Uhr
Wird beim Super-G in Rosa Khutor Achte: Viktoria Rebensburg in Aktion.
Wird beim Super-G in Rosa Khutor Achte: Viktoria Rebensburg in Aktion. Foto: Gabriele Facciotti

Sotschi (dpa) - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat beim Super-G im russischen Rosa Khutor als beste Deutsche einen Podestplatz klar verpasst und den achten Rang belegt.

Auf der eisigen und schwierig zu fahrenden Olympia-Strecke von 2014 landeten Federica Brignone und Sofia Goggia am Sonntag einen italienischen Doppelerfolg. Dritte wurde Joana Hählen aus der Schweiz.

Rebensburg hatte im Ziel 0,87 Sekunden Rückstand auf die Siegerin und vergab eine bessere Platzierung in dem Weltcup-Rennen durch einen großen Fehler im mittleren Teil, wo sie bei einem Linksschwung zu weit rausgetragen wurde. «Da bin ich zu weit innen gelegen und habe den Druck auf dem Außenski verloren. Wenn du da Geschwindigkeit verlierst, ist es im unteren und sehr flachen Teil nicht optimal», sagte die 30-Jährige im ZDF. «Trotzdem denke ich, dass es eine gute Fahrt war, aber der Fehler ist halt ärgerlich. Echt schade, es wäre auf alle Fälle mehr drin gewesen. »

Kira Weidle verzichtete wegen einer Erkältung kurzfristig auf den Start. Veronique Hronek holte als zweitbeste DSV-Läuferin auf Rang 18 noch einige Weltcup-Punkte. «Ich bin zufrieden und froh, dass ich überhaupt fahren konnte, weil ich auch erkältet war. Es war teilweise definitiv schwierig zu fahren, weil die Piste über Nacht unterschiedlich angezogen ist», sagte Hronek. Michaela Wenig und Patrizia Dorsch schieden kurz vor dem Ziel aus.

Die Gesamtweltcup-Führende Mikaela Shiffrin war erst gar nicht nach Russland gereist. So konnte die Italienerin Brignone Boden auf die Amerikanerin gut machen und führt nach ihrem zweiten Super-G-Erfolg der Saison nun die Disziplin-Wertung an.

Die für den Vortag geplante Abfahrt war aus Sicherheitsgründen nach Schneefällen abgesagt worden und soll womöglich in Garmisch-Partenkirchen am 7. Februar nachgeholt werden. Die Entscheidung hat der Ski-Weltverband FIS aber noch nicht getroffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7232910?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker