Wintersport
Österreichs Skispringer melden vier weitere Corona-Fälle

Nischni Tagil (dpa) - Österreichs Skispringer werden weiter von positiven Corona-Fällen im eigenen Team geplagt. 

Sonntag, 06.12.2020, 15:17 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 15:20 Uhr
Neben anderen ÖSV-Athleten ist auch Daniel Huber positiv auf das Corona-Virus getestet worden.
Neben anderen ÖSV-Athleten ist auch Daniel Huber positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Foto: Czarek Sokolowski

Bei Routinetests im russischen Nischni Tagil wurden in Daniel Huber, Thomas Lackner, Jan Hörl und Manuel Fettner vier Athleten positiv auf das Virus getestet, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte. Der 27 Jahre alte Huber hatte am Samstag noch den zweiten Platz im Einzel belegt und ist bisher einer der besten Athleten des laufenden Winters. Der ÖSV teilte mit, beim Springen am Sonntag (16.00 Uhr/ARD und Eurosport) nicht an den Start zu gehen. Auch eine Quarantäne vor Ort stehe im Raum.

Österreich ist ohnehin schon mit einem B-Kader unterwegs, weil zuvor auch Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer, Trainer Andreas Widhölzl, Gesamtweltcup-Sieger Stefan Kraft sowie Michael Hayböck und Philipp Aschenwald positiv getestet wurden. Ob und in welcher Besetzung der ÖSV am nächsten Wochenende bei der Skiflug-WM in Planica an den Start gehen kann, ist noch nicht abzusehen.

© dpa-infocom, dpa:201206-99-592287/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711074?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker