Playboy-Shooting
Juliane Seyfarth nach Aktfotos: «Gefühl von Freiheit»

München (dpa) - Skispringerin Juliane Seyfarth rechnet bei ihren Sportler-Kollegen ausschließlich mit positiven Reaktionen auf ihre Aktfotos im aktuellen «Playboy».

Mittwoch, 10.02.2021, 10:46 Uhr aktualisiert: 10.02.2021, 10:48 Uhr
Sowohl die Aktfotografie als auch das Skispringen gäben ihr «das Gefühl von Freiheit»: Juliane Seyfarth.
Sowohl die Aktfotografie als auch das Skispringen gäben ihr «das Gefühl von Freiheit»: Juliane Seyfarth. Foto: Hendrik Schmidt

Die 30-Jährige erwartet, «dass die Fotos von allen willkommen geheißen werden, weil sie positive Aufmerksamkeit auf unseren Sport lenken», wie sie dem Magazin sagte. Seyfarth ist auf dem Titel der März-Ausgabe zu sehen. Sowohl die Aktfotografie als auch das Skispringen gäben ihr «das Gefühl von Freiheit», sagte die Weltmeisterin im Team und Mixed-Team von 2019.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-378045/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7811747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Nachrichten-Ticker