Mo., 09.01.2012

Olympia Bob-Duo fit für 1. Olympische Jugend-Winterspiele

Innsbruck (dpa) - Training, Test und Tuning übernahm der erfolgreichste Bob-Pilot der Welt, nun müssen Philipp Mölter und Richard Oelsner auf der Innsbrucker «Autobahn» bei den 1. Olympischen Jugend-Winterspielen nur noch Gas geben.

Von dpa

Auch für das bayerisch-sächsische Teenager-Duo sind die Jugendspiele in Innsbruck vom 13. bis 22. Januar eine ganz besondere Premiere. Die Motivation ist groß, da sind sich Pilot Mölter (Königssee) und Anschieber Oelsner (Dresden) einig, aber Druck macht sich keiner - der Spaß hat auch im Eiskanal Vorfahrt.

«Dass sie in Igls als deutsches Bob-Duo automatisch um die Medaillen mitfahren, ist ein klassischer Trugschluss. Die Konkurrenz ist sehr stark. Ich sag' immer: Unmögliches erledigen wir sofort, Wunder dauern etwas länger», meinte der viermalige Olympiasieger und achtfache Weltmeister André Lange in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Ein kleines Wunder darf es dann aber schon sein. «Ich denke, dass Philipp und Richard das Zeug für Platz zwei oder drei haben. Aber generell wollen wir ja in Innsbruck keine Medaillen zählen», sagte der 38-Jährige, der die einzigen beiden Bob-Piloten im deutschen Olympia-Team seit Oktober betreut, berät und trainiert.

Die Letzten wollen die Ersten sein: Die Bob-Medaillen werden erst am 22. Januar, am Schlusstag des Jugendfestivals auf Eis und Schnee, vergeben. Pilot Mölter, mit 18 Jahren der älteste Starter im 57-köpfigen deutschen Team, raste zehn Jahre auf dem Skeleton-Schlitten durch die Eisschlange ins Tal. Den nötigen Schub soll ihm der Leichtathlet Oelsner geben: Dem 17-Jährigen, 1,88 Meter groß und 87 Kilo schwer, war klar, «dass wir eine bunte Mannschaft werden. Das finde ich aber auch ganz lustig.»

Optimal war die Vorbereitung aus der Sicht Langes nicht. Erst am 8. Oktober konnte das gemeinsame Training der beiden Bob-Eleven beginnen - nur gut drei Monate vor dem olympischen Ernstfall. Mölter stieg zwar schon im Oktober 2010 auf den neuen Schlitten um, mit dem er in Winterberg ein Spitzentempo von 127,6 Stundenkilometer erreichte, für Lange sind acht Wochen Training mit seinen Schützlingen aber einfach zu kurz.

«Man sollte für die Ausbildung eines Bob-Piloten mindestens zwei Jahre veranschlagen. Eher drei. Die Holländer und die Briten haben das in einem generalstabsmäßigen Programm durchgezogen. Da konnte ich nur neidisch hingucken», erklärte Lange, der in Potsdam Sport und BWL studiert. «Ein voll beladener Zweierbob geht ab wie eine Rakete. Deshalb hat man ja seit vielen Jahren das Einstiegsalter für Junioren auf 18 Jahre festgelegt.»

Mölter fühlt sich trotz der «kompakten» Vorbereitung sicher, «Respekt sollte jeder vor der Bahn haben, aber keine Angst». Und das Risiko? «Ich denke, dass wird ein bisschen hochgepusht. Für mich war das nie ein Thema, nie ein Problem», versichert der Pilot, der mit Oelsner in Innsbruck/Igls eins von zwei Ausscheidungsrennen gewonnen hat. Die beiden haben sich schnell zusammengerauft und rund 130 Fuhren mit ihrem Schlitten bis Jahresende ins Tal gebracht. Ihre Stärken? Lange schmunzelt: «Viel reden jedenfalls nicht - in der Ruhe liegt die Kraft.»

Und in den Beinen von Richard Oelsner, der den rund 200 Kilogramm schweren Bob in Fahrt bringen muss. Und das in fünf Sekunden. Igls gilt in der Szene als «Autobahn», die eher leicht zu fahren ist. Die Startzeiten sind deshalb besonders wichtig, der Anschieber kann alles entscheiden. Mölter vertraut seinem ein Jahr jüngeren Co-Piloten, «ich verstehe mich prima mit Richard», sagte der Bayer über den Sachsen. Beide gehen aufs Sportgymnasium, in Berchtesgaden und Dresden, ob sie danach zusammenbleiben, wird sich zeigen.

Für Oelsner ist aber schon klar: Er will Teilzeit-Leichtathlet bleiben, Platz sechs bei den deutschen Junioren-Meisterschaften im Speerwerfen (63,33 Meter) ist ausbaufähig. Doch der Bob könnte im Winter sein «zweites Standbein» werden, für Pilot Mölter soll es der Hauptjob bleiben. «Ich wollte schon immer Bob fahren - dann hat sich die Gelegenheit einfach ergeben.»



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2878244?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F