Volleyball: 1. Damen-Bundesliga
Verlässt der Sportliche Leiter Jürgen Schulz den USC Münster?

Münster -

Beim USC Münster ist Feuer unter dem Dach. Sechs Wochen vor der Mitgliederversammlung des Volleyball-Bundesligisten deutet sich eine Zäsur im Vorstand an.

Donnerstag, 21.07.2016, 12:13 Uhr aktualisiert: 21.07.2016, 13:19 Uhr
Nicht mehr ziemlich beste Freunde: USC-Präsident Jörg Adler (li.) und der langjährige Sportliche Leiter Jürgen Schulz.
Nicht mehr ziemlich beste Freunde: USC-Präsident Jörg Adler (li.) und der langjährige Sportliche Leiter Jürgen Schulz. Foto: Jürgen Peperhowe

Jörg Adler, der vor zwei Jahren den Stab von Matthias Fell übernahm, kandidiert erneut für das Amt des Präsidenten. Sollte das Plenum den ehemaligen Zoodirektor bestätigen, würde Jürgen Schulz , der Sportliche Leiter, den Club verlassen. Das geht aus einer Meldung des Vereins hervor.

Das Verhältnis zwischen Adler und Schulz gilt schon seit geraumer Zeit als zerrüttet. Inzwischen sind die Fronten offenbar komplett verhärtet. Adler beklagt einen zunehmenden Vertrauensverlust. In der Mitteilung heißt es zudem: ‚Auch das mangelhafte Vertrauen von Beirat und Partnern des USC gegenüber dem Vizepräsidenten Sport wurde dem Präsidenten in der jüngeren Vergangenheit immer häufiger angetragen.‘ Da ist offenbar nichts mehr zu kitten.

Schulz wird bei Wiederwahl Adlers nicht der Einzige sein, der seine Vorstandstätigkeit beendet. Auch Jürgen Aigner (Vizepräsident Spielorganisation) und Jugendvorstand Ute Zahlen werden dann nicht mehr kandidieren, heißt es in der Mitteilung des Volleyball-Bundesligisten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4175779?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F
Nachrichten-Ticker