Mo., 13.11.2017

Volleyball: DVV-Pokal USC und MTV ermitteln sonntags ab 18 Uhr den letzten Halbfinalisten

Vorfreude: Lena Vedder und der USC prallen im Viertelfinale des DVV-Pokals auf MTV Stuttgart. Die Begegnung am 26. November wird erst um 18 Uhr angepfiffen.

Vorfreude: Lena Vedder und der USC prallen im Viertelfinale des DVV-Pokals auf MTV Stuttgart. Die Begegnung am 26. November wird erst um 18 Uhr angepfiffen. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

So spät am Sonntag schreitet der USC Münster sonst nicht zur Tat. Das Viertelfinale im DVV-Pokal gegen den Allianz MTV Stuttgart beginnt erst um 18 Uhr. Grund dafür ist der Totensonntag. Der Club ist gespannt auf die Resonanz.

Von Wilfried Sprenger

Großes Spiel zu ungewohnter Zeit. Das Viertelfinale im DVV-Pokal zwischen dem USC Münster und dem MTV Stuttgart wird zwar an einem Sonntag angepfiffen. Da der 26. November aber Totensonntag ist, beginnt die Partie erst um 18 Uhr. „Vielleicht ist die Zeit gar nicht so schlecht. Wir sind jedenfalls sehr gespannt auf die Resonanz“, hieß es am Montag auf der Geschäftsstelle der Unabhängigen. Die anderen Viertel­finalpartien werden bereits samstags ausgetragen.

In der Runde der besten acht ist die Bundesliga unter sich. Münster freut sich über das Heimrecht, es bringt gewiss Geld in die Kasse – K.o.-Spiele haben in der Regel schließlich magnetische Kräfte. Beide Teams sind bei je erst einer Niederlage sehr gut in die Saison gestartet, sieben Tage vor dem Pokal-Knüller stehen sie sich in der Liga gegenüber. Am Sonntag (14.30 Uhr) hat dann allerdings Stuttgart Heimrecht.

Im Pokalwettbewerb kreuzten sich die Wege der Westfalen und Schwaben in der jüngeren Vergangenheit mehrfach. In der Saison 2014/15 verlor der USC das Halbfinale vor eigenem Publikum 0:3. Mit knapp 3000 Zuschauern war die Sporthalle Berg Fidel damals prall gefüllt. Auch in der Serie 2015/16 zwang Stuttgart die Unabhängigen in die Knie. Wieder im Halbfinale und wieder 3:0 – diesmal freilich in eigener Halle. In der vergangenen Saison kassierte Münster ein Viertel­final-0:3 gegen den Schweriner SC. Pokalsieger wurde Stuttgart. Im Endspiel setzte sich der MTV in fünf umkämpften Sätzen gegen den Deutschen Meister durch.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5286334?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F