So., 10.12.2017

Volleyball: Bundesliga USC-Damen entführen Punkt aus Schwerin

Mit soviel Gegenwehr hat der Schweriner SC am Samstag nicht gerechnet: Hier stemmen sich Mareike Hindriksen, Juliet Lohuis, und Lina Alsmeier dem Angriff von Gréta Szakmáry entgegen.

Mit soviel Gegenwehr hat der Schweriner SC am Samstag nicht gerechnet: Hier stemmen sich Mareike Hindriksen, Juliet Lohuis, und Lina Alsmeier dem Angriff von Gréta Szakmáry entgegen. Foto: Sportfoto-Albrecht

Münster - 

Die Enttäuschung über diese Niederlage hielt sich in Grenzen: Mit 2:3 unterlag der USC Münster beim Rekordmeister Schweriner SC und durfte sich im Anschluss dennoch wie ein Gewinner feiern lassen. Es war ein ganz großer Auftritt der jungen Truppe aus Münster ...

Von Ansgar Griebel

Teun Buijs gönnte sich keine Pause und saß am Sonntagmittag schon wieder vor dem Bildschirm. Auf dem Programm stand der VfB Suhl, am Mittwochabend der nächste Gegner des USC Münster. „Das geht jetzt alles ganz schnell, da bleibt nicht viel Zeit.“ In der Samstagnacht kehrten die Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster geschlagen, aber stolz aus Schwerin zurück, am Dienstag sitzen sie schon wieder im Bus gen Thüringen – da bleibt wenig Zeit zum Durchschnaufen. Doch obwohl der Blick schon wieder vorausgerichtet ist, dürften Trainer wie Spielerinnen den Auftritt beim Rekordmeister Schweriner SC so schnell wohl nicht vergessen. Mit 2:3 (25:22, 25:23, 18:25, 17:25, 11:15) musste sich die Bujs-Truppe geschlagen geben, durfte aber neben einem verdienten Punkt auch viel Selbstvertrauen mit auf dem Rückweg genommen haben.

„Am Ende müde geworden“

„Am Ende waren wir ein wenig müde und Schwerin hat verdient gewonnen“, resümierte Buijs nach der knapp zweistündigen Auseinandersetzung, die zwei Sätze lang von einem furios aufspielenden Gast dominiert wurde, ehe die Gastgeberinnen das Ruder noch herumrissen. „Dann sind wir ein wenig müde geworden“, so die einfache Erklärung für den Turnaround in dieser denkwürdigen Partie. Lina Alsmeier erwies sich zwei Sätze lang als nahezu gleichwertiger Ersatz für die schmerzlich vermisste Ines Bathen, ehe der 17-Jährigen die Kräfte zusehends schwanden, im fünften Satz übernahm dann die 20-jährige Chiara Hoenhorst und zeigte gegen die Ansammlung von Ausnahmespielerinnen jenseits der Netzkante eine ebenfalls unbeeindruckte und beeindruckende Vorstellung.

Dass es am Ende nicht zum ganz großen Coup reichte – geschenkt. „Das war ein großartiges Spiel von uns“, sagt der Trainer. „Unser Ziel war und ist es, in der ersten Hälfte der Saison in die Nähe der Topteams zu kommen und das haben wir jetzt zwei Mal geschafft.“ 2:3 hieß es im Pokal gegen den MTV aus Stuttgart, 2:3 am Samstag gegen Schwerin.

Doppelschlag zum Jahresfinale

Jetzt gilt es am Mittwoch in Suhl und am Sonntag beim letzten Heimspiel des Jahres gegen die Ladies in Black aus Aachen die starke Form zu bestätigen. „Und dann wollen wir auf Platz vier oder fünf überwintern“, so Buijs, ehe er sich wieder ganz dem VfB Suhl zuwendete. Seine Schützlinge hatten derweil verdientermaßen die Füße hochgelegt. Lisa Thomsen plagt sich nach dem Kraftakt vom Samstag mit Knöchelproblemen, Lena Vedder war im finalen Durchgang mit den Kräften am Ende und muss die Überbelastung im linken Knie jetzt im Schnellverfahren auskurieren. „Alle anderen sind müde, aber das kriegen wir wieder hin“, sagt Teun Buijs.

Zahlen und Fakten

USC: Ivana Vanjak, Lena Vedder, Juliet Lohuis, Juliane Langgemach, Mareike Hindriksen, Lina Alsmeier, Lisa Thomsen (Libera) – eingewechselt: Chiara Hoenhorst, Roosa Laackonen

 

Spieldauer: 116 Minuten

Zuschauer: 1109800

 

Satz 1: 8:6, 15:16, 19:21, 22:25.

Satz 2: 8:4, 16:14, 18:21, 23:25.

Satz 3: 8:4, 16:8, 21:16, 25:18 .

Satz 4: 5:0, 10:4, 12:6, 15:9.

 

Wertvollste Spielerinnen: Luisa Lippmann (Schweriner SC) – Lisa Thomsen (USC Münster)

 

Das nächste Spiel: VfB Suhl- USC Münster (Mittwoch, 19 Uhr, Multihalle Meiningen)

 

Nächstes Heimspiel: USC Münster – Ladies in Black Aachen (Sonntag, 145.30 Uhr, Sporthalle am Berg Fidel)



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5348092?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F