So., 25.03.2018

Volleyball: Frauen-Bundesliga USC-Saison nach 0:3 zu Hause gegen Schwerin beendet

Linda Dörendahl.

Linda Dörendahl. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Die Saison ist beendet für den USC Münster. Das zweite Spiel im Playoff-Viertelfinale verlor das Team ebenfalls gegen denn SSC Palmberg Schwerin mit 0:3. Vor allem im zweiten Satz lieferte der Gastgeber aber reichlich Gegenwehr.

Der USC Münster hatte sich vor dem zweiten Spiel im DM-Viertelfinale optimistisch und selbstbewusst gegeben. Doch letztlich musste der Außenseiter die Klasse des amtierenden Deutschen Meisters anerkennen. Mit 0:3 (15:25, 27:29, 17:25) unterlag der Gastgeber dem SSC Palmberg Schwerin, damit war die erste Playoff-Station auch gleich die letzte. Ein drittes Spiel ist nicht mehr notwendig.

Personell gab es zwei Änderungen. Beide waren bemerkenswert. Ines Bathen machte für Talent Lina Alsmeier Platz, zudem musste Stammlibera Lisa Thomsen in dieser wichtigen Partie mit einer schweren Erkältung passen. Also sprang wieder ihre Vorgängerin Linda Dörendahl, eigentlich schon in Volleyball-Rente, ein.

In allen drei Durchgängen hielt der USC lange gut mit, zeigte ein Kämpferherz. Im zweiten vergab das Team sogar zwei Satzbälle, obwohl es den Gast schon fast in die Knie gezwungen hatte. Abschnitt eins gestaltete sich in der Endphase dann doch sehr deutlich, der dritte Satz war anfangs ausgeglichen, ehe die Qualität der Schwerinerinnen immer deutliche sichtbar wurde. Die frühere Münsteranerin Louisa Lippmann beendete mit ihrem Punkt die Partie und die ordentliche USC-Saison.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5616870?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F