1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Auto-Abo – Fahrzeug mieten im Abonnement

  8. >

Auto-Abo – Fahrzeug mieten im Abonnement

Leasing, Autofinanzierung, Carsharing, Mietwagen, Auto-Abo – viele Wege führen nach Rom oder aber zumindest zum benötigten Fahrzeug. Während man beim Leasing und bei der Finanzierung langfristige Verträge und beim Sharing oder Mieten kurzfristige Verträge eingeht, bewegt sich die Laufzeit bei einem Auto Abonnement irgendwo dazwischen. Diese Dinge sollten Verbraucher über das Abonnieren von Autos wissen.

Aschendorff Medien

Foto: pexels.com

Was genau ist ein Auto-Abo?

Wie auch beim Leasing „mieten“ Verbraucher ein bestimmtes Fahrzeug, wenn sie sich für ein Abo entscheiden. Jedoch laufen die Abo-Verträge nicht so lange wie die meisten Leasingverträge. Durchschnittlich wird ein Abo für Zeiträume zwischen einem und sechs Monate genutzt.

Alles Wichtige ist dabei eigentlich im Autoabo enthalten. Der Fahrzeughalter muss lediglich für Benzin und Autoreinigung aufkommen. Das und die kurze Laufzeit macht die Abos besonders beliebt bei Verbrauchern.

Welche Voraussetzungen für das Auto-Abo?

Ein Auto-Abo kann man ganz unkompliziert und schnell online abschließen. Die individuellen Voraussetzungen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter, doch grundlegend müssen drei Dinge immer erfüllt werden:

Der Abonnent muss mindestens 18 Jahre alt und einen Führerschein besitzen, um in der Lage sein, das Auto zu führen. Außerdem muss ein Wohn- oder Firmensitz in Deutschland nachgewiesen werden. Bei einem Auto-Abo ist es die Pflicht des Fahrzeughalters, die monatlichen Raten an den Anbieter abzuführen. Damit das Risiko eines Ausfalls so gering wie möglich ist, verlangen fast alle Abo-Anbieter eine Schufa-Auskunft oder fragen die Bonität anderweitig ab.

Unterschied zum Auto-Leasing

Der Hauptunterschied zwischen Leasing und Abo liegt in der Laufzeit. Leasingverträge müssen mindestens ein Jahr lang laufen. Meist werden Laufzeiten von zwei oder drei Jahren vereinbart. Ein Auto-Abo bedient alles, was unterhalb der Mindestlaufzeit für Leasing liegt – die maximale Abo-Dauer beim Abo beschränkt sich auf zwölf Monate. Das macht das Auto-Abo zu einer sehr viel flexibleren und kurzfristigeren Geschichte.

Ein weiterer Unterschied ergibt sich daraus, dass Auto-Abos All-inclusive-Pakete sind: Versicherungen, Reparaturen, Reifen – alles ist enthalten. Deshalb, aber auch wegen der kurzen Vertragslaufzeit fallen die monatlichen Raten beim Abonnieren eines Autos meist höher aus als wenn man dieses leasen würde.

Vor- und Nachteile vom Auto-Abo?

Wie eben erwähnt, sich die monatlichen Kosten für ein abonniertes Auto höher als es beim Leasen oder auch bei einer Finanzierung der Fall wäre. Diesem Nachteil stehen aber einige Vorteile gegenüber:

Durch die kurze Laufzeit ist man maximal flexibel. Abos eignen sich deshalb perfekt für Menschen, die gerne regelmäßig neue Autos fahren. Doch auch diejenigen, die wegen eines Umzuges oder wegen der Wartezeit auf ihren eigentlichen Neuwagen nur zum Überbrücken ein neues Auto benötigen, sind mit den flexiblen Verträgen gut bedient. Ein weiterer Vorteil von Auto-Abos ergibt sich daraus, dass man diese ganz einfach online abschließen kann. Weil außer Benzin alles inklusive ist, kann der Fahrzeughalter sich zurücklehnen und das neue Auto ohne zusätzliche Verträge und Kosten einfach genießen.

Worauf ist bei einem Auto-Abo zu achten?

Auto-Abos klingen zu gut, um wahr zu sein? Sind sie nicht – zumindest dann nicht, wenn man sich die Zeit nimmt, um Anbieter, deren Preisgestaltung und Geschäftsbedingungen sorgfältig zu überprüfen und zu vergleichen. Für Interessenten gilt es abzuklären, wie viele Kilometer Laufleistung im Vertrag enthalten sind und wie hoch die Selbstbeteiligung im Falle eines Versicherungsfalles ausfällt.

Manche Anbieter verlangen eine Kaution von ihren Kunden – ob diese Notwendigkeit besteht, sollte man bereits vor Vertragsabschluss klären. Letztlich empfiehlt es sich, einen Blick auf die Austauschmodalitäten, die Wartezeit bis zur Fahrzeugauslieferung und die Kündigungsfrist zu werfen.

Weil einige Auto-Abo-Anbieter auch als Leasinggesellschaft auftreten, sollten angehende Abonnenten sehr gut darauf achten, nicht unbeabsichtigt einen Leasingvertrag abzuschließen.

Lohnt sich ein Auto-Abo?

Wer plant, sich ein neues Auto anzuschaffen und dieses für die nächsten Jahre zu fahren, braucht sich eigentlich nicht weiter mit dem Thema Auto-Abo auseinanderzusetzen. Diese Beschaffungsvariante ergibt vor allem Sinn für diejenigen, die entweder aus Überzeugung oder aber auch aus einer anstehenden Veränderung in ihrem Leben nur kurzfristig an ein Auto gebunden sein möchten.

Ist das der Fall, kann ein Auto-Abo die perfekte Art der Neuwagenbeschaffung sein – die etwas höheren monatlichen Raten werden durch die kurze Laufzeit, das All-inclusive-Paket und die unkomplizierte Rückgabe ausgeglichen.

Startseite
ANZEIGE