1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Gebrauchtwagen-Check: Der BMW X5 (2013 bis 2018)

  8. >

Ein wenig sportiver

Gebrauchtwagen-Check: Der BMW X5 (2013 bis 2018)

Berlin (dpa/tmn)

Sie mögen SUVs, gerne auch ein klein wenig sportiver? Allzu große Summen aber wollen Sie dann doch nicht investieren? Dann könnte ein Gebrauchtmodell eine Alternative sein, zum Beispiel der BMW X5.

Von dpa

Mittelmaß oder Maß der Dinge in der Mittelklasse? Was müssen Käufer über den gebrauchten BMW X5 wissen? Foto: BMW AG/dpa-tmn

Ein früher Vertreter der SUVs ist der BMW X5. Er kam noch vor dem VW Touareg auf den Markt. Dem Markenimage getreu, gilt der X5 trotz seiner typisch hohen Bauform, aber dank des guten Kurvenverhaltens als einen Schuss sportlicher als manche Modelle der Konkurrenz.

Bei der Hauptuntersuchung (HU) zeigen sich aber die Nachteile, die ein schweres Auto fürs Fahrwerk mit sich bringen kann.

- Modellhistorie: Bereits 1999 brachte BMW den ersten X5 auf den Markt. Die hier betrachtete dritte Generation kam 2013 zu den Käufern und wurde 2018 von der aktuellen Serie abgelöst.

- Karosserievarianten: Der X5 ist ein SUV mit fünf Sitzen. Varianten gibt es nicht. Als eigene Modellreihe vermarktet der Münchner Hersteller das SUV-Coupé X6, das sich die Plattform mit dem X5 teilt.

- Abmessungen (laut ADAC): 4,89 m x 1,94 m x 1,76 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 650 l bis 1870 l, (Hybridversion: 500 l bis 1720 l).

- Stärken: Der ADAC attestierte dem Modell in Tests ein agiles Fahrverhalten, eine zuverlässige Technik und Wertstabilität. Laut «Auto Bild Tüv-Report 2021» brillieren in allen Jahrgängen fast alle Bremsbauteile. Zu den haltbaren Bauteilen, die sich kaum negativ auf den Mängeldurchschnitt auswirken, zählen die Abgasanlagen sowie Blinker und rückwärtige Beleuchtung. Mit Ausnahme der dritten HU im Fahrzeugalter von sieben Jahren zeigt sich auch die Lenkung solide.

- Schwächen: Eine Schwachstelle des X5 sind die Radaufhängungen. Ausgeschlagene Achsbauteile kommen dem Report zufolge häufig vor, auch gebrochene Federn monieren die Gutachter. Ebenfalls oft vergilben beim X5 die Scheinwerfer. Bei der fünften HU fallen Bremsschläuche mit hohen Mängelquoten aus dem Rahmen. Und: Die Abgasuntersuchung (AU) kann zur Hürde werden.

- Pannenverhalten: In der ADAC-Pannenstatistik landen Modelle vom Erstzulassungsjahr 2013 im Mittelfeld, danach geht es bergauf. X5 aus dem Jahr 2018 schneiden sogar sehr gut ab. Pannenschwerpunkt: keine.

- Motoren: Benziner (Sechs- und Achtzylinder, Allradantrieb): 225 kW/306 PS bis 423 kW/575 PS; Diesel (Vier-, Sechs- und Achtzylinder, Heck- und Allradantrieb): 160 kW/218 PS bis 280 kW/381 PS; Plug-in-Hybrid mit Benziner (Systemleistung): 270 kW/367 PS bis 335 kW/456 PS; Plug-in-Hybrid mit Benziner (Systemleistung): 230 kW/313 PS.

Marktpreise laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- X5 sDrive 25d (2015); 170 kW/231 PS (Vierzylinder); 153.000 Kilometer; 21.200 Euro.

- X5 M (2014); 408 kW/554 PS (Achtzylinder); 147.000 Kilometer; 29.950 Euro.

- X5 xDrive 35i (2014); 225 kW/305 PS (Sechszylinder); 147.000 Kilometer; 21.700 Euro.

Startseite
ANZEIGE