1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Hilfe bei eingefrorenem Fahrradschloss

  8. >

Frostige Verschlusssache

Hilfe bei eingefrorenem Fahrradschloss

Göttingen (dpa/tmn)

Ja, es ist kalt. Na und? So mancher und manche fährt auch im Winter gerne und oft mit dem Fahrrad. Mit guter Kleidung ist das kein Problem. Doch was ist, wenn das Schloss einfriert? Tipps und Tricks.

Von dpa

Eis ohne Zeit: Wer nun schnell losradeln will, sollte idealerweise ein Enteiserspray zur Hand haben. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Wer gerade gut eingemummelt mit dem Fahrrad losfahren will, kann eines nicht gebrauchen: ein eingefrorenes Fahrradschloss. Um das schnell aufzubekommen, eignen sich spezielle Schlüssel- und Enteisungssprays. Am besten sorgt man aber im Vorfeld dafür, dass das Schloss nicht so einfach einfrieren kann.

So sollte das Schloss spritzwassergeschützt am Rad montiert oder vor Wasser geschützt etwa im Rucksack transportiert werden. Nach dem Abschließen kann der Schließmechanismus verdeckt werden, auch mit eigenen Deckeln oder Kappen.

Auch häufige Schwankungen zwischen warm und kalt sind zu vermeiden, sie begünstigen die Bildung von Kondenswasser. Ein feuchtes Schloss kann durchtrocknet werden, wenn es über Nacht auf der Heizung liegt. Vorsorglich hilft ein regelmäßiger Spritzer Öl in den Schließzylinder vor schnellem Zufrieren.

Vorsicht mit dem Feuer

Im absoluten Notfall kann auch ein Feuerzeug zum Auftauen taugen, indem man vorsichtig den Schlüssel erwärmt und so versucht, ins Schloss zu kommen. Aber Vorsicht: Es gibt billige Schlösser mit verbautem Kunststoffzylinder, der schmelzen kann, so der pd-f.

Aber auch bei hochwertigem Zylinder aus Metall kann die Plastikeinfassung im Extremfall schmelzen. Zudem kann man sich die Finger verbrennen. Also besser Sprays nutzen und das Schloss von vornherein vor dem Zufrieren schützen.

Startseite
ANZEIGE