1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Radfahren in Berlin: Spaß oder Stress?

  8. >

Fahrradklima-Test 2022

Radfahren in Berlin: Spaß oder Stress?

Berlin (dpa/bb)

Wie sicher und schnell komme ich mit dem Rad zum nächsten Supermarkt und gibt es am Bahnhof ausreichend Fahrradstellplätze? Nach der letzten Umfrage 2020, steht in diesem Jahr vor allem die ländliche Bevölkerung im Fokus.

Von dpa

Radfahrerinnen und Radfahrer können wieder das Fahrradklima in ihren Städten und Gemeinden bewerten - bei einer Online-Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Foto: Friso Gentsch/dpa

Macht Radfahren in Berlin Spaß oder bedeutet es Stress? Das will der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) wieder herausfinden - Radfahrerinnen und Radfahrer können bis Ende November das «Fahrradklima» in ihren Städten und Gemeinden bewerten.

Die Umfrage zielt diesmal besonders auf die Bedürfnisse von kleineren Orten im ländlichen Raum ab - für Berlin heißt das, die Perspektive der Außenbezirke in den Fokus zu rücken, wie der ADFC in Berlin mitteilt. Demnach geht es darum, ob Einkaufszentren, die Arbeit oder Schulen mit dem Fahrrad gut zu erreichen sind.

Der ADFC rief Berliner Radfahrer dazu auf, an der Umfrage teilzunehmen. Beim bisher vergangenen Fahrradklima-Test im Herbst 2020 hatte der ADFC zum neunten Mal bundesweit Radfahrer befragt. Rund 230.000 Menschen nahmen an der Umfrage teil. Das Ranking ist nicht repräsentativ, gilt aber als Stimmungsbarometer.

Laut ADFC ist es die größte Umfrage zur Zufriedenheit von Radfahrern weltweit. Sie besteht aus 27 wiederkehrenden Fragen sowie fünf Zusatzfragen. Berlin kletterte 2020 im Gesamtranking der Städte vom zwölften auf den neunten Platz, doch mehr als 80 Prozent der Befragten fühlten sich auf dem Rad nach wie vor nicht sicher.

Startseite
ANZEIGE