1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Uber integriert ÖPNV-Verbindungen in seine App

  8. >

«Public Transport»

Uber integriert ÖPNV-Verbindungen in seine App

Berlin (dpa)

Viele Nutzer sehen das Angebot von Uber wohl eher als Alternative zum ÖPNV. Doch nun will der Fahrdienstvermittler in seiner App auch passende Bus- und Bahn-Verbindungen anzeigen. Eingeführt wird die neue Option vorerst in Berlin.

Von dpa

Die Uber-App berücksichtigt bei der Routenplanung künftig auch ÖPNV-Verbindungen. Das Angebot startete nun in Berlin. Foto: Laura Dale/PA Wire/dpa

Der Fahrdienstvermittler Uber wird in seiner App künftig auch Verbindungen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) anzeigen. Das Angebot startete nun in Berlin.

Mit der neuen Option «Public Transport» werden für jede Fahrtanfrage neben den üblichen Uber-Vermittlungsoptionen auch die schnellsten ÖPNV-Verbindungen, Fußwege und Umsteigeinformationen angezeigt. Die neue Option zur Routenplanung verwende dafür Echtzeit-Informationen zu den Berliner Tram-, Bus- sowie S- und U-Bahn-Linien und zu Zügen im Raum Berlin, teilte das Unternehmen mit.

Mit der Uber-App können Fahren mit verschiedenen Mietwagen-Typen oder Taxi, aber auch E-Scooter und E-Bikes gebucht werden. Die ÖPNV-Strecken werden nun als Alternative angezeigt. Die dafür notwendigen Tickets müssen aber an anderer Stelle erworden werden. Langfristig strebe man aber an, eine Ticket-Buchung möglich zu machen, sagte ein Uber-Sprecher. Zuvor hatte Uber auch in London, Paris, Brüssel, Lissabon und Zürich die ÖPNV-Routenplanung in der eigenen App integriert.

Startseite
ANZEIGE