1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Ernaehrung
  6. >
  7. Gesunde Tiefkühlkost - Kann das sein?

  8. >

Gesunde Tiefkühlkost - Kann das sein?

Manchmal kommt es schon vor, dass die Zeit knapp, aber der Hunger ganz groß ist. Da ist der Griff zur Tiefkühltruhe ganz einfach, um etwas Leckeres auf den Tisch zu zaubern. TK Gerichte sind super schnell zubereitet und schmecken sogar meist sehr frisch. Doch ist Tiefkühlkost wirklich eine Alternative zu frischen Lebensmitteln und kann sie sogar gesund sein? Diese und weitere Fragen klären wir im folgenden Artikel.

Aschendorff Medien

Oft ist Tiefkühlkost super schnell zubereitet, lecker und gesund. Foto: unsplash

Ist Tiefkühlkost ungesund?

Es ist eigentlich gar nicht verwunderlich, dass Tiefkühlgerichte umstritten sind. Schaut man nämlich im Supermarkt in die Kühlregale, findet man überwiegend tiefgefrorenes Fast Food wie Pizza, Pommes, Currywurst und Lasagne. Und genau diese Gerichte sind schuld an dem schlechten Ruf der Tiefkühlware, da sie jede Menge Kalorien, ungesättigte Fettsäuren, viel zu viel Salz sowie Geschmacksverstärker enthalten.

Die gute Nachricht ist, dass sich ein Blick auf Inhaltsstoffe und Nährwerte lohnt. Es gibts nämlich ebenso gesunde Tiefkühlgerichte, die nur wenig industriell verarbeitet sind, kaum Zusatzstoffe enthalten und auch im Vergleich zu Selbstgekochtem nicht wirklich schlechter abschneiden. Wer also in die Tiefkühltruhe greift, muss nicht zwangsläufig ein schlechtes Gewissen haben. Besonders bei TK Obst und Gemüse wie Beeren, Ananas, Mango, Brokkoli, Erbsen und Grünkohl kann man kaum etwas falsch machen, da sie meist direkt nach der Ernte ohne weiteres Zutun schockgefrostet werden. Alles über gesunde Tiefkühlgerichte hier.

Enthält Tiefkühlkost kaum noch Nährstoffe?

Viele Menschen glauben, dass TK Kost kaum noch Nährwerte beinhaltet. In den häufigsten Fällen kann durchaus das Gegenteil der Fall sein. Durch den oben bereits erwähnten schnellen Gefrierprozess, bleiben in der Regel wertvolle Vitamine und Mineralstoffe über einen äußerst langen Zeitraum erhalten, was TK Kost deutlich gesünder macht als manch andere Alternative aus der Konservendose. Sogar gegenüber frischem Obst und Gemüse hat die schockgefrostete Variante einen Vorteil: Über Wochen und Monate sind diese Früchte ein super Vitaminlieferant. Frische Produkte hingegen, die bei Zimmertemperatur oder auch im Kühlschrank gelagert werden, verlieren sehr schnell ihren Nährstoffgehalt.

Enthält Tiefkühlkost Konservierungsstoffe?

Dieser Mythos kann ganz klar widerlegt werden, da industrielles Schockfrosten an sich das beste Konservierungsmittel überhaupt ist. Es ersetzt sozusagen anderweitige Zusatzstoffe, die Lebensmittel länger haltbar machen. Schon die Temperatur unter -18 Grad reicht aus, um Obst, Gemüse und andere Lebensmittel sehr lange frisch zu halten.

Ist TK Kost ewig haltbar?

Lange ja! Und das auch noch ganz ohne Konservierungsstoffe. Aber auch TK Kost ist nicht ewig haltbar und hat sogar ein Haltbarkeitslimit, welches meist auch auf der Verpackung steht. Friert man frische Lebensmittel selbst ein, kann man sich daran orientieren, dass Obst und Gemüse etwa sechs bis zwölf Monate, Kräuter acht bis zehn Monate und Fisch und Fleisch circa drei bis zwölf Monate in der Gefriertruhe haltbar sind.

Muss TK Kost bei Zimmertemperatur aufgetaut werden?

Je wärmer die Temperatur ist, bei der man Tiefgefrorenes auftaut, desto schneller ist es verzehrfertig. Aber Vorsicht: TK Obst, Gemüse, Fisch oder Fleisch sollte stets im Kühlschrank aufgetaut werden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass diese Lebensmittel schneller verderben, besonders bei sehr warmen Außentemperaturen. Ebenso ist es ratsam, generell beim Auftauen von Lebensmitteln, ein Abtropfgitter zu verwenden. Denn durch das Tauwasser können die Lebensmittel Feuchtigkeit ziehen und somit u.U. Salmonellen bekommen, was besonders auf Geflügel zutrifft. Einmal aufgetaut, sollten jegliche Lebensmittel innerhalb der nächsten 24h verzehrt werden. Sollte auf dem Heimweg vom Supermarkt einmal etwas aufgetaut sein, bitte auch zügig verzehren, bevor es nach dem Genuss evtl. zu gesundheitlichen Beschwerden kommt. Auf jeden Fall Aufgetautes nie wieder erneut einfrieren.

Fazit

Schlussendlich lässt sich sagen, dass TK Kost eine gute und auch gesunde Alternative zu frischen Lebensmitteln sein kann. Außerdem bleibt sie über einen langen Zeitraum frisch und behält ebenso ihre Nährstoffe und Vitamine. Aber Vorsicht, auch gefrorene Produkte haben ein Enddatum. Der Mythos, dass TK Produkte Unmengen an Konservierungsstoffen beinhaltet, bewahrheitet sich nicht, da der Gefrierprozess an sich die Produkte bereits über mehrere Monate hinweg haltbar macht. Wer TK Produkte langsam im Kühlschrank auftaut, kann nichts falsch machen. TK Obst und Gemüse auch gerne im gefrorenen Zustand verarbeiten, da so weitere Vitamine erhalten bleiben.

Startseite