1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Gratisangebote im Internet nutzen: Welche Möglichkeiten gibt es?

  8. >
Sonderveröffentlichung

Gratisangebote im Internet nutzen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, Geld auszugeben. Doch gibt es auch Optionen, um zu sparen? Tatsächlich ist das Internet voll von Gratisangeboten und Rabatten – man muss nur genau hinsehen. Welche Möglichkeiten es gibt und was Nutzer dabei beachten sollten, zeigt dieser Artikel.

Von Aschendorff Medien

Foto: colourbox.de / #227242

Welche Gratisangebote gibt es im Internet?

Im Internet kann man vieles kostenlos testen. Dazu zählen unter anderem Abonnements und Mitgliedschaften. Heutzutage gibt es für fast alles ein Abo: Nahrungsmittel, Kosmetik oder digitale Services. Besonders Streamingdienste sind stark im Trend. Seien es Audio- oder Videoinhalte – das Angebot ist vielfältig.

Wer in den Genuss von Streaming kommen möchte, aber sich etwas Geld sparen will, kann die meisten Anbieter vorab kostenlos testen. Man registriert sich ganz einfach für einen Probemonat und schon kann man auf den vollen Funktionsumfang zugreifen. Doch Vorsicht: Wer den Service nach Ablauf der Frist nicht kostenpflichtig weiter nutzen möchte, sollte darauf achten, rechtzeitig zu kündigen. Denn in den meisten Fällen verlängert sich das Abonnement und es entstehen Kosten.

Es gibt allerdings noch mehr Optionen, um im Internet Geld zu sparen. Immer mehr Menschen können sich für Onlineshopping begeistern. Das Problem: Es kann ziemlich schnell ziemlich teuer werden. Nicht so mit den richtigen Gratisangeboten. Rabattaktionen, Gutscheine und andere Vergünstigungen können beim Sparen helfen.

Sparen beim Shoppen im Internet – so klappt es

Neben Gutscheincodes und Gratismonaten gibt es weitere Möglichkeiten, Geld beim Onlineshopping zu sparen. Viele wissen es nicht, aber es hat einen Einfluss auf die Kosten, zu welchem Zeitpunkt man kauft. Auch Onlineshops müssen immer wieder aufgefüllt werden. Die Warenlieferungen treffen bei den meisten Händlern mittwochs ein. Das ist genau der Tag, an dem man zuschlagen sollte – denn dann warten attraktive Vergünstigungen auf Käufer.

Ein weiterer praktischer Tipp ist, nicht über mobile Endgeräte wie das Smartphone oder das Tablet, sondern über den stationären PC zu shoppen. Woran liegt das? Viele Onlineshops verändern ihre Preise immer wieder. Wenn sie erkennen, dass ein Nutzer über sein Smartphone shoppen möchte, schrauben sie die Preise nach oben. Das liegt daran, dass sie davon ausgehen, dass es Menschen, die mobil einkaufen, in Eile sind. Tatsächlich neigen solche Käufer dazu, teurere Angebote anzunehmen als Menschen, die in Ruhe an ihrem stationären PC sitzen. Deshalb ist es empfehlenswert, nur dann zu bestellen, wenn man zu Hause am Computer ist.

Was sollten User bei Gratisangeboten beachten?

Auch wenn es viele Gratisangebote und Rabatte gibt, die Usern helfen, Geld zu sparen, ist nicht jedes Angebot eine gute Wahl. Im Internet gibt es genug Betrüger, die Nutzer um ihr Geld bringen möchten. Solche Betrüger sind häufig darauf aus, sensible Daten wie Kreditkarten- oder Bankdaten abzugreifen. Doch manche fordern User auch direkt dazu auf, ihnen Geld zu überweisen.

Grundsätzlich sollte man nur die Angebote nutzen, von denen man sich auch sicher ist, dass sie aus einer seriösen Quelle stammen. Wenn ein Händler zum Beispiel selbst mit Rabatten wirbt, ist das ein gutes Zeichen. Diese Aktionen können ohne Weiteres genutzt werden. Doch auch viele externe Anbieter ermöglichen Gratismonate, Rabattaktionen und Gutscheine.

Wer sich nicht sicher ist, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt, sollte lieber die Finger davon lassen und einen Experten zurate ziehen. Auch Rezensionen und Erfahrungsberichte von anderen Usern helfen. Eine weitere gute Möglichkeit sind Siegel, die bestätigen, dass der Anbieter seriös ist.

Cashback – eine weitere Möglichkeit zum Sparen

Eine weitere Möglichkeit, die nicht direkt mit Gratisangeboten zu tun hat, aber dennoch sehr attraktiv ist, ist Cashback. Dieses System funktioniert so, dass sich Nutzer bei einem speziellen Programm anmelden und darüber für jeden Einkauf Geld zurückerhalten. Natürlich wird dadurch nicht der gesamte Einkauf erstattet. Allerdings sind es jedes Mal ein paar Cents oder Euros, die sich mit der Zeit summieren.

Neben klassischem Cashback gibt es auch noch die Möglichkeit, mit jedem Einkauf Punkte zu sammeln. Diese können später gegen Prämien in einem Prämienshop oder gegen Geld eingetauscht werden. Manche Händler ermöglichen es sogar, direkt mit den Punkten zu bezahlen, wenn man genug davon gesammelt hat.

Cashback ist meist nicht mit Kosten verbunden. Dafür gibt es jedoch das Risiko, dass Käufer nur deshalb kaufen, weil sie dabei sparen. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. Man sollte grundsätzlich nur dann Produkte im Internet bestellen, wenn man diese auch wirklich benötigt.

Fazit

Zwar kann man durch Abonnements und Onlineshopping viel Geld ausgeben. Doch es gibt ebenfalls Möglichkeiten, um Geld zu sparen. Gratisangebote und Probemonate helfen dabei, vergünstigte Produkte zu erhalten. Dennoch sollte man sich nicht von zu verlockenden Angeboten blenden lassen und nur dort seine Daten angeben, wo man sich sicher ist, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Startseite
ANZEIGE