1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Warum man für einen Kredit nicht nur bei der eigenen Hausbank nachfragen sollte

  8. >
Sonderveröffentlichung

Warum man für einen Kredit nicht nur bei der eigenen Hausbank nachfragen sollte

Private Anschaffungen stehen mal wieder an oder auch geschäftliche Investitionen. Doch woher bekommt man schnell Geld, wenn man es braucht? Der erste Gedanke ist die Kreditaufnahme bei der Hausbank, denn schließlich ist das der Partner Ihres Vertrauens bei Finanzen.

von Aschendorff Medien

Immobilienkauf, Finanzierung eines Autos – Mit einem Kredit kommt man schnell ans Geld. Foto: Pixabay.com

Wenn Sie jedoch nur zu Ihrer Hausbank gehen, haben Sie oft einen sehr eingeschränkten Kreditvergleich. Die Hausbanken bieten in der Regel wenig geeignete Kredite für Ihre Bedürfnisse an. Gefällt Ihnen das Kreditangebot bei Ihrer Bank nicht, so können Sie auch bei anderen Banken nachfragen.

Kreditanträge müssen heutzutage jedoch einzeln angefragt werden. Nach ein paar Tagen bekommen Sie dann meistens per Post die Kreditangebote zugestellt. Erst dann können Sie die vorliegenden Angebote vergleichen. Es gibt aber auch Alternativen zur Hausbank. Besonders beliebt sind Online-Kredite.

Warum sind Online-Kredite so beliebt?

Durch die Folge der Digitalisierung gibt es immer mehr Online-Kredite. Diese werden auch Sofortkredite genannt, denn bis zur Kreditbewilligung dauert es nicht lange und so kann man schon mit der Auszahlung des Darlehens am nächsten Tag rechnen. Online-Kredite zu vergleichen ist vor allem sehr viel umfangreicher und um ein Vielfaches einfacher als die Kredite bei der Hausbank.

Natürlich müssen Sie passende Angebote miteinander vergleichen und inhaltlich prüfen. Ein rein repräsentatives Beispiel hilft wenig, weil es suggestiv ist. Wenn Sie jedoch mit hohen Kosten vorangehen, wird auch dieser Kredit teuer, sodass es einen direkten Weg gibt. Wird eine Zinsspanne angegeben, ist dies ebenfalls ein gutes Zeichen.

Vergleichsportale präsentieren ihre Angebote auf einem Blick, damit Sie die Details einsehen können. Die Kreditangebote beziehen sich häufig auf Mindestzinssätze und Höchstzinssätze sowie Kreditausschlüsse. Wird beispielsweise ein Selbstständiger ausgeschlossen, sollten Sie nicht weiter auf ein Angebot eingehen. Liegt ein passendes und interessantes Angebot vor, kann ein Kreditantrag gestellt werden.

Online-Kredite unkompliziert beantragen und schon am nächsten Tag die Auszahlung erhalten. Foto: unsplash.com

Online-Kredite haben meistens niedrigere Zinsen

Natürlich bieten reine Online-Banken teilweise bessere Konditionen als Hausbanken an, da sie anders aufgebaut sind als Filialen. So fallen zum Beispiel keine Kosten für die Anmietung eines Filialnetzes an. Diese Einsparungen werden in der Regel direkt an den Kunden bzw. die betroffene Person übertragen. Das schlägt sich nicht nur in die günstigen Kreditkarten und Girokonten nieder, sondern auch bei den günstigen Online-Krediten.

Allerdings ist im Hinblick auf Vergleichszinssätze für Kredite zu sagen, dass der tatsächliche Zinssatz erst nach Bestätigung der Bonität des Antragstellers berechnet werden kann. Vergleiche geben jedoch meist einen guten Eindruck von den günstigeren und teureren Angeboten.

Da die Konkurrenz bei Online-Krediten sehr groß ist, möchten die Banken bei den Kreditvergleichen den Zuschlag erhalten. So versuchen sie durch die Zinsen zu punkten. Die Banken mit den günstigsten Zinsen stehen meistens beim Vergleich ganz oben.

Onlinekredite kann man viel besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen

Online-Kredite sind für Kunden oft großartig. Dies zeigt sich bereits im Vergleich, da Kunden eine individuelle Laufzeit, Ratenpausen oder einen Wunschtarif wählen können. Ratenpausen sind ein besonders wichtiges Sicherheitsmerkmal, denn niemand kann garantieren, dass ein Kunde während der Laufzeit des Kredits nicht in finanzielle Schwierigkeiten gerät.

Auf Grund dessen ist auch die Ratenanpassung beliebt. Manchmal lohnt es sich bei Raten nach unten zu gehen. Standardmäßig fallen bei Hausbanken Gebühren an. Bei Online-Banken fallen diese Gebühren oft weg. Vorher sollte man sich aber immer genauer erkundigen.

Schnelle Kreditoptionen möglich

Das Internet spricht immer von Streamingraten, Downloadraten, Megabytes und Geschwindigkeiten. Einige der Kreditanbieter haben sich dieser Schnelligkeit angenommen, da sie Lösungen anbieten, die einen Kredit innerhalb von 24 Stunden beantragen, prüfen und auszahlen können.

Wie ist eine schnelle Kreditauszahlung überhaupt möglich?

Wenn Interessenten direkt auf alle Wünsche oder Fragen eingehen, ist der Kreditprozess praktisch innerhalb von 24 bzw. 48 Stunden abgeschlossen. Zahlungen können auch schnell ausgeführt werden, insbesondere wenn Expressüberweisungen in Ihrem Konto aktiviert sind. Die Zahlungsfrist weicht nur ab, wenn die Bank keine Wochenendreservierungen vornimmt und keine digitalen Reservierungen vornimmt.

Für den zügigen Fortgang des Verfahrens ist natürlich immer der Interessent selbst verantwortlich. Wenn zum Beispiel ein unleserliches Dokument gesendet und erneut angefordert wird und nicht direkt geantwortet wird, verzögert sich dieser Prozess. Dies gilt auch für Identifizierungs- oder Unterschriftsverzögerungen.

Online-Banken haben rund um die Uhr geöffnet

Internetbanken sind immer geöffnet im Gegenteil zu den Bankfilialien. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob Sie einen Kredit direkt über eine Online-Banking-Seite oder über einen Vergleich beantragen. Auch die Tageszeit spielt dabei keine Rolle.

Verwechseln Sie Geschäftszeiten jedoch nicht mit 24/7-Support. Tatsächlich sind einige Online-Banken abends und am Wochenende immer persönlich für Kunden erreichbar, während andere nachts ihre Büros schließen. Kreditanfragen können also jederzeit gestellt werden. Der Antrag darf und kann aber am nächsten Morgen bearbeitet werden.

Wie sieht das mit der Hausbank aus?

Sie vergibt Kredite an Privatpersonen und Unternehmenskredite an Firmen. Über die Depotbank können auch private oder gewerbliche Mietverträge abgeschlossen werden. So spielen für Unternehmen Hypotheken bei der Beantragung der Fördermittel eine wichtige Rolle.

Hausbanken werden beim Online-Banking nicht mithalten können. In manchen Fällen ist sie jedoch der richtige Ansprechpartner. Wer aus welchen Gründen auch immer Schwierigkeiten hat, einen Kredit zu bekommen, hat vielleicht die besten Chancen bei seiner renommierten Bank. Auch für Sonderkredite rund um die Wohnbaufinanzierung sollte man bei seiner Hausbank als erstes anfragen.

Wenn Sie Mitteln bei der KfW beantragen möchten, so ist die Hausbank Pflicht. Aus diesem Grund werden viele Eigenheimfinanzierungen immer noch über die eigene Bank und nicht über Online-Banken abgewickelt.

Tatsächlich können wir sagen, dass im Bereich Beratung die Hausbank punkten. Wenn der Beratungsbedarf steigt, ist es sinnvoll, sich an die Bankfiliale zu wenden.

Auxmoney oder Smava?

Die Online-Kreditplattform Smava startete als Internetunternehmen, das Kredite von Privat an Privat vermittelt. Gleichzeitig fungiert Smava, aber auch als Kreditvermittler zwischen Banken und Privatpersonen. So lassen sich die Konditionen von Direktkrediten von Banken miteinander vergleichen und auch Angebote der privaten Kreditgebern vergleichen. Für Kreditinteressierte bedeutet dieses mehr Möglichkeiten.

Weitere Unterschiede zwischen Smava und Auxmoney sind die Kredithöhe und die Laufzeiten. Während Sie bei Smava einen Kredit von bis zu 50.000 Euro beantragen können, liegt der maximale Kredit bei Auxmoney bei 20.000 Euro. Die Laufzeiten betragen 12 bis 120 Monate bei Smava und 12 bis 84 Monate bei Auxmoney. Mit einem Auxmoney Kredit haben Smava Kunden gute Erfahrungen gemacht.

Bei Smava und Auxmoney ist der Prozess von der Kreditanfrage bis zur Kreditgewährung gleich und das Kreditprogramm läuft als Auktion über einen bestimmten Zeitraum. Die Abwicklung des Geldverkehrs, wie die Überweisung von Kreditbeträgen, der Zahlungseinzug und die Verzinsung eines Kredits, erfolgt über die Partnerbanken von Auxmoney und Smava.

Online-Kredite lohnen sich immer

Wenn man einen Kredit benötigt, sollte der erste Blick auf die Zinskosten fallen. Ein Online-Kredit ist deutlich günstiger im Vergleich zur Hausbank. Dadurch kann man bares Geld sparen. Auch der schnellere Ablauf um einen Kredit zu bekommen sowie der Zeitfaktor, sprechen für einen Online-Kredit. Kreditablehnungen gibt es außerdem online weniger als bei Bankfilialen vor Ort.

Sollte man digital noch nicht so fit sein, kann man dieses noch erlernen bzw. sich professionelle Hilfe holen. Die Digitalisierung nimmt nämlich immer mehr zu in allen Lebensbereichen. Viele Menschen schätzen den Fortschritt der Technik und lieben den Komfort. Es war also noch nie so einfach einen Sofortkredit zu erhalten wie heutzutage.

Startseite
ANZEIGE