1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Was tun, wenn es kurzfristig finanziell eng wird?

  8. >

Was tun, wenn es kurzfristig finanziell eng wird?

Jeder kann einmal in Geldnot geraten. Dies sollte allerdings nicht zur Regel werden. Wenn es finanziell eng wird, muss guter Rat aber nicht teuer sein. Wichtig ist, den Überblick über die Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Kleine finanzielle Engpässe lassen sich zum Beispiel mit einem kurzfristigen Kredit oder einer Pkw-Pfandleihe überbrücken. Sollte das Konto dauerhaft einen Minus-Saldo aufweisen, ist es jedoch ratsam, eine Schuldnerberatung aufzusuchen.

Aschendorff Medien

Sale & rent back ist eine unkomplizierte Alternative zur klassischen Pfandleihe Foto: pixabay.com © ElisaRiva

Vier Tipps, um die Ausgaben wieder ins Gleichgewicht zu bringen

Es gibt Monate, in denen das Geld vorne und hinten nicht reicht. Bevor ein Kredit aufgenommen wird, sollten Betroffene immer zuerst ihre Finanzen überprüfen.

Tipp 1: Überblick über die Einnahmen und Ausgaben verschaffen

Wenn das Konto ins Minus rutscht, gibt es dafür einen Grund. Waren die Ausgaben im laufenden Monat zu hoch? Ist es notwendig, in einem bestimmten Bereich kürzer zu treten? Wichtig ist, zu sich selbst ehrlich zu sein. Um die Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten, hilft beispielsweise das Führen eines Haushaltsbuches.

Tipp 2: Budget-Grenzen für verschiedene Lebensbereiche festlegen

Um sich vor übermäßigen Ausgaben zu schützen, kann es sinnvoll sein, für bestimmte Bereiche Budget-Grenzen festzulegen. Für den Bereich „Kleidung“ könnte die Grenze etwa bei 100 Euro liegen. Sind diese aufgebraucht, wird im jeweiligen Monat kein weiteres Geld für Kleidungsstücke ausgegeben.

Tipp 3: Unnötige Verträge kündigen

Hier ein Handy-Vertrag, da ein Zeitungsabonnement - schnell sammeln sich mehrere Verträge an, die teuer werden können. Wer in Geldnot geraten ist, sollte alle vorliegenden Verträge prüfen und sich von unnötigen Geldfressern trennen. Bei einigen Versicherungen und Sparverträgen ist es gegebenenfalls möglich, diese eine Zeit lang ruhen zu lassen. Eine Kündigung ist hier nicht zwingend erforderlich und auch nicht ratsam, sofern darüber bestimmte Lebensrisiken abgesichert werden.

Tipp 4: Schuldnerberatung aufsuchen

Ist abzusehen, dass sich die eigene finanzielle Situation weiter verschlechtert, ist der Gang zu einer Schuldnerberatung ratsam. Rund um das Thema Schuldenabbau gibt es sehr viele Faktoren und Details zu beachten, um die Situation bestmöglich unter Kontrolle zu bekommen.

Ein vollständiger Überblick über die eigenen Finanzen ist wichtig. Foto: pixabay.com © stevepb

Plan B: Auto im Pfandleihaus abgeben

Reicht das Geld dennoch nicht aus, um alle Rechnungen zu begleichen, kann ein Autopfandhaus für Autobesitzer ein Ausweg sein. Tatsächlich werden heutzutage nicht nur Schmuck, Uhren und andere Luxusgüter gegen Bargeld versetzt, sondern auch Pkws.

Bei einer Pfandleihe erhält der Besitzer des Autos schnell und unkompliziert Geld. Das Kfz-Pfandleihhaus zahlt dieses in Form eines Kredits für den Pfandgegenstand aus. Dafür muss das Fahrzeug über einen bestimmten Zeitraum als Sicherheit bei dem Pfandleihhaus hinterlegt werden. In dieser Zeit kann der Autobesitzer sein Fahrzeug nicht führen.

Clevere Alternative: Pfando

Ohne Auto aber entstehen mitunter weitreichende Probleme, insbesondere wenn das Fahrzeug für den Weg zur Arbeit und für dringende Besorgungen und unaufschiebbare Verpflichtungen benötigt wird. Für diese Probleme gibt es eine praktikable Lösung: So erlaubt das Sale-and-Rent-Back-Prinzip von Pfando dem Fahrzeughalter für das Auto Bargeld zu erhalten und es weiter zu nutzen. Der Anbieter nennt die Abmachung auch „cash & drive“. Die Höhe der Auszahlung orientiert sich am aktuellen Verkehrswert des Autos. So bleibt das Auto für die tägliche Nutzung verfügbar und niemand bekommt mit, dass mittels des Autos ein finanzieller Engpass ausgeglichen wurde.

Frei verfügbares Kapital

Der Vorteil von sale & rent back liegt darin, dass der Autobesitzer schnell Geld bekommt, ohne auf das Fahrzeug zu verzichten. Darüber hinaus erhält er das dringend benötigte Geld auch ohne Schufa-Auskunft oder Gehaltsnachweis. Um das Geschäft auf den Weg zu bringen, rufen Interessierte beim Anbieter an und vereinbaren einen Termin. Mit den erforderlichen Unterlagen fahren sie zur nächsten Niederlassung, um den Vertrag zu unterzeichnen. Die Auszahlung erfolgt vor Ort in bar.

Bankkredite sollten die letzte Möglichkeit sein, um finanzielle Engpässe zu überbrücken. Foto: pixabay.com © JamesQube

Wenn alles nichts hilft: der Überbrückungskredit

Wenn kein Auto vorhanden ist und die Situation aussichtslos scheint, kann ein Überbrückungskredit helfen. Der Begriff beschreibt kein spezielles Bankprodukt, sondern verschiedene Arten von kurzfristigen Krediten (zum Beispiel Sofortkredit oder Kleinkredit). Diese eignen sich für Personen, die schnell und unkompliziert Kapital mobilisieren müssen.

Der Unterschied zu einem regulären Kredit liegt in der kürzeren Laufzeit. In der Regel sind Laufzeiten zwischen einem und sechs Monaten möglich. Zu beachten sind die höheren Gebühren, die die Banken für die kürzeren Laufzeiten erheben. Häufig unterliegen diese Kredite zudem keinen festgelegten Zinssätzen, sondern verfügen über variable Zinsen. Einen Überbrückungskredit bieten nahezu alle Banken an. Eine gute Recherche ist empfehlenswert, da die Konditionen je nach Anbieter variieren können.

Ein großer Vorteil von kurzfristigen Krediten ist nicht zuletzt die schnelle Auszahlung. Beim Sofortkredit erhält der Antragsteller innerhalb kurzer Zeit eine Antwort auf seine Kreditanfrage. Die Auszahlung des Geldes erfolgt in der Regel innerhalb von zwei bis drei Tagen. Dagegen kann sich die Auszahlung bei einem regulären Ratenkredit über zwei Wochen hinziehen.

Weitere Kredite zur Überbrückung finanzieller Engpässe

Reicht ein Überbrückungskredit nicht aus, kommen womöglich andere Kreditarten in Frage, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Dazu zählen zum Beispiel:

Dispositionskredit Rahmenkredit Privatkredit

Dabei ist zu beachten: Jeder Kredit hat seinen Preis und birgt gewisse wirtschaftliche Risiken. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld über die verschiedenen Kreditarten zu informieren.

Dispokredit

Eine einfache, aber auch teure Kredit-Alternative ist der Dispositionskredit. Hierbei ist zu beachten, dass die Zinsen auf dem Konto häufig mehr als zehn Prozent betragen. Ein Ratenkredit ist im Vergleich deutlich günstiger.

Rahmenkredit

Der Rahmenkredit wird auch als Abrufkredit bezeichnet. Der Antragsteller erhält bei diesem Darlehen von seiner Bank einen Kreditrahmen, der zwischen ungefähr 2.500 und 20.000 Euro liegt. Von diesem kann der Kunde jederzeit einen beliebigen Betrag abrufen. Die Zinsen werden ausschließlich auf den jeweils geliehenen Betrag gezahlt.

Privatkredit

Eine weitere Möglichkeit ist der P2P-Kredit („peer to peer“). Dabei handelt es sich um einen Privatkredit, der von Privatpersonen ausgegeben wird. Bei P2P-Krediten ist keine Bank zwischengeschaltet. Stattdessen wickeln der Kreditgeber und der Kreditnehmer den Vertrag direkt ab.

Auf einer entsprechenden Kreditplattform treffen Interessierte und Geldgeber zusammen. Die Interessenten können dort ihre Vorhaben schildern und so auf sich aufmerksam machen. Die Geldgeber entscheiden sodann, wen sie mit welchen Geldbetrag unterstützen möchten. Im besten Falle entsteht für Kreditgeber und Kreditnehmer eine Win-Win-Situation. Der Kreditgeber erhält für die Leihgabe Zinsen und der Kreditnehmer profitiert von dem verfügbaren Geld, das ihm ausgezahlt wird.

Startseite