1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Barttransplantation - eine Antwort auf spärlichen Haarwuchs und Bartausfall?

  8. >

Barttransplantation - eine Antwort auf spärlichen Haarwuchs und Bartausfall?

Ein dichter, glänzender und gesund aussehender Vollbart ist ein Symbol der Männlichkeit. In allen Kulturen werden Bärte als Untermauerung des maskulinen Erscheinungsbildes und als Ausdruck der Manneskraft getragen. Doch nicht jeder Mann ist mit einer dichten Gesichtsbehaarung gesegnet. Dünne und sehr weiche Barthaare, Lücken im Bartwuchs oder in den Koteletten können sich negativ auf das Selbstbewusstsein auswirken. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen von Natur aus spärlichen Haarwuchs oder um Bartausfall handelt.

Aschendorff Medien

Foto: clipdealer

Eine Barttransplantation ist in beiden Fällen möglich. Fallen die Barthaare in größerer Menge aus, ist eine dermatologische Diagnose wichtig. Denn wie auf dem Kopf ist der Haarschwund im Gesicht nur ein Symptom, dessen Ursache bekannt sein und gegebenenfalls behandelt werden muss. Sind die Barthaare unwiderruflich verloren, bietet ein Eigenhaarimplantat die Möglichkeit, neues Selbstbewusstsein zu gewinnen. Jeder Mann kann sich für eine Bartverpflanzung entscheiden und seiner Ästhetik die gewünschte maskuline Ausstrahlung verleihen.

Gründe für Barthaarausfall

Warum fällt der Bart aus? Jeder Mensch verliert täglich Haare, wovon auch der Bartwuchs betroffen ist. Doch wenn sich kahle Stellen zeigen und das Barthaar in der Gesamtheit fusselig und spröde wirkt, spricht man von Bartausfall. Um eine effektive Behandlung zu starten und zu wissen, ob das Haar mit der Wurzel ausgefallen oder lediglich eher in die Ruhephase eingetreten ist, sollten Sie sich der Ursachenforschung widmen. Zu Bartausfall kann es aufgrund einer genetischen Veranlagung, durch Ernährungsmängel und damit einhergehende Vitalstoffmängel sowie durch Erkrankungen kommen.

Auch Testosteronmangel oder eine Überempfindlichkeit gegen DHT können den Bart ausdünnen und sichtbare Kahlstellen hinterlassen. Wer unter Alopecia areata leidet, kann davon auch im Gesicht betroffen sein. Ein Dermatologe nimmt die Haaranalyse, eine Hautuntersuchung und die Blutuntersuchung vor. Sie erfahren, warum Ihr Barthaar ausfällt und ob es nach der Ursachenbehandlung wieder wächst - oder ob die dichte Gesichtsbehaarung nur durch eine Barttransplantation wieder herstellbar ist.

Bart auffüllen mit einer Barttransplantation

Haartransplantationen sind seit einigen Jahren gesellschaftsfähig und gehören zu den ästhetischen Eingriffen, die vor allem von Männern gewünscht werden. Das Mekka der Haar- und Barttransplantation ist Istanbul. Die Haarkliniken in der Türkei sind für ihre Kompetenz bekannt und genießen einen weltweit guten Ruf, wenn es um die Transplantation von Kopf-, Bart- und Gesichtshaaren oder Körperhaaren geht.

Eine Barthaartransplantation wird unter lokaler Betäubung vorgenommen und ist ein minimalinvasiver Eingriff, der mit einer Erfolgsquote von 95 Prozent aufwartet. Um Ihnen zu eine neuen, dichten Gesichtsbehaarung zu verhelfen, benötigen Sie lediglich ausreichend Spenderhaar und damit die benötigte Anzahl an Follikeln, die an dicht behaarten Stellen entnommen und im Empfängerbereich implantiert werden.

Wie funktioniert Barthaartransplantation?

Die Spenderfollikel werden entnommen und bis zur Implantation in einer nährstoffreichen Lösung aufbewahrt. Für den Eingriff müssen Sie gesund und gut gestärkt sein. Wie lange die Behandlung dauert, hängt von der Größe der Kahlstellen und vom gewählten Transplantationsverfahren ab. Vor dem Termin für die Barttransplantation werden Sie in einer seriösen Haarklinik ausführlich beraten.

Das Behandlungsteam führt eine Haaranalyse durch und errechnet, wie viele Grafts für Ihren dichten Bartwuchs nötig sind. Der Eingriff selbst wird vollständig unter Lokalanästhesie vorgenommen, wodurch Sie die Entnahme und die Transplantation der Barthaare nicht spüren. Anschließens erhalten Sie eine Checkliste, worauf Sie in den nächsten Tagen und Wochen zugunsten d es Heilungsverlaufs verzichten sollten. Nach rund 9 Monaten dürfen Sie sich über einen dichten und lückenlosen Bartwuchs freuen.

Was kostet eine Barthaartransplantation?

Ein Pauschalpreis kann für die Barthaartransplantation weder in Deutschland, noch in der Türkei genannt werden. Die Kosten werden auf Basis der benötigten Grafts ermittelt, wodurch eine vorangehende Haaranalyse essenziell ist. Wenn Sie sich für ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und beste Behandlungsqualität entscheiden wollen, ist eine Haarklinik in Istanbul die richtige Anlaufstelle.

Durch die niedrigeren Lebens- und Lohnkosten liegen die Preise für eine Barttransplantation in der Türkei deutlich unter den Kosten im deutschsprachigen Raum. Dazu kommt, Sie sich in Istanbul meistens für ein Komplettpaket entscheiden, durch das Sie lediglich Ihre An- und Abreisekosten zusätzlich zahlen. Nach der Haaranalyse und der Entscheidung für eine Implantationstechnik erhalten Sie ein personalisiertes Angebot der Haarklinik.

Viele Betroffene fragen sich, wie die Beratung und die Behandlung in der Türkei ablaufen. Für eine klare, präzise Verständigung sorgen in Deutschland ansässige Partner und Dolmetscher, die im Behandlungszeitraum vor Ort sind. Wenn Sie sich für eine Barthaartransplantation in Istanbul entscheiden, sparen Sie bares Geld und können die gewünschte Behandlung in höchster Qualität zum besten Preis vornehmen lassen.

Wie lange hält eine Barthaartransplantation?

Die Erfolgsquote bei Barttransplantationen liegt bei 95 Prozent. Ein Vorteil dieser Behandlung beruht auf der Tatsache, dass es sich um eine dauerhafte Lösung handelt. Denn die neu implantierten Grafts bleiben das ganze Leben erhalten. Ein weiteres Argument für die Implantation von Barthaaren beruht auf der hohen Verträglichkeit, da es sich um Ihre eigenen Haare handelt.

Wenn Ihr Bart aufgrund einer DHT Überempfindlichkeit ausgefallen ist, reagieren die neuen Follikel nicht in gleichem Maße auf den Umwandlungsstoff des Testosterons. Auch bei genetischer Veranlagung oder bei hormonellem Ungleichgewicht ist eine Transplantation von Barthaaren aufgrund ihrer lebenslangen Haltbarkeit eine gute Wahl.

Wichtig ist, dass Sie sich in der ersten postoperativen Zeit an die Anweisungen der Haarklinik halten. Denn wie gut der implantierte Bart anwächst, hängt von der benötigten Ruhe und Sorgfalt in der Heilungsphase ab. Das Team der Haarklinik arbeitet in höchster Qualität und legt den Grundstein für eine erfolgreiche Barttransplantation. Als Patient sollten Sie mitwirken und mit Achtsamkeit Ihren eignen Beitrag leisten.

Startseite