1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Beziehungen: Wichtig für das Herz und das Immunsystem

  8. >

Gesundheit

Beziehungen: Wichtig für das Herz und das Immunsystem

Gerade im Winter sehnen sich viele Singles nach einem Partner zum Kuscheln. Mehr als 16 Millionen Alleinstehende müssen die langen Abende jedoch ohne Partner verbringen – Tendenz steigend. Wer dann nur wenig Kontakt zu Familie oder Freunden hat, fühlt sich schnell einsam. Die Einsamkeit belastet nicht nur die Seele, sondern auch die Gesundheit. Was können Singles tun?

Foto: Flickr

Schwächere Abwehr wegen Einsamkeit

Eine neue Studie belegt nun, dass es einen Zusammenhang zwischen einem intakten Immunsystem und Einsamkeit gibt. Die Studie wurde durchgeführt vom Neurowissenschaftlers John Cacioppo der Universität Chicago. Schon seit Jahrzehnten erforscht selbiger, wie sich Einsamkeit auf Körper und Seele auswirken. Den Zusammenhang zwischen Einsamkeit und der Leistung des Immunsystems haben er und sein Forscherteam sowohl am Blut von Rhesus-Affen als auch von Menschen untersucht. Rhesus-Affen sind eine hochsoziale Affenart. Das Ergebnis war bei Menschen und Affen das gleiche. Bei einsamen Probanden sind die Entzündungs-Gene vermehrt aktiv. Die Leukozyten dagegen, die für die Abwehr von Bakterien und Viren verantwortlich sind, arbeiten weniger. Das ist laut Studie der Grund dafür, dass einsame Menschen ein schwächeres Immunsystem haben.

Aktiv auf die Suche gehen

Schon länger ist bekannt, dass Küssen und Kuscheln das Immunsystem fit halten. Doch was kann man tun, um die Einsamkeit zu überwinden? Viele Singles haben sich mit ihrer Situation zumindest vorübergehend arrangiert. Das gelingt vor allem Frauen gut, da sie meist über ein enges soziales Netz verfügen. Hier finden sie Nähe und können sich mit Freundinnen austauschen. Männern hingegen fehlt dieses Netz oftmals.

Doch bei beiden Geschlechtern wächst irgendwann die Sehnsucht nach einem Partner. Spätestens dann sollte man das Glück in die Hand nehmen und zielorientiert auf Partnersuche gehen. Auf der Arbeit, im Freundeskreis, im Sportverein oder auf der Tanzveranstaltung – Möglichkeiten, jemanden kennenzulernen, gibt es viele. Wer sich nicht traut, potenzielle Partner direkt anzusprechen, kann es über Online-Partnerbörsen versuchen. Über eine E-Mail fällt einigen die Kontaktaufnahme leichter als über ein persönliches Gespräch. Eine Mail kann man zudem vorbereiten und sich bei Bedarf zuvor Tipps für die richtige Herangehensweise durchlesen. Eine Möglichkeit, die man im spontanen Gespräch eher nicht hat.

Der Weg zum passenden Partner ist aber offline und online steinig. Es gibt hierzulande keine gesellschaftlichen Zwänge mehr, in einer Partnerschaft oder Ehe zu leben. Eine Beziehung ist keine gesellschaftliche Notwendigkeit mehr. Die Ansprüche bei der Partnersuche sind infolgedessen gestiegen. Zu Kompromissen bei der Partnerwahl – wie in früheren Zeiten – ist heute kaum jemand bereit. Doch wer der Einsamkeit entrinnen und seinem Immunsystem etwas Gutes tun möchte, sollte offen und aufgeschlossen sein. Dann ist die Chance, einen Partner zu finden, am größten.

Bildrechte: Flickr Babymoon im Hotel Almesberger, Österreich Thomas Pompernigg CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Startseite
ANZEIGE