1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Bläschen im Mund – daran kann es liegen

  8. >

Bläschen im Mund – daran kann es liegen

Wohl jeder kennt es: Man wacht morgens mit einem seltsamen Gefühl im Mundraum auf. Es haben sich seltsame Bläschen gebildet und man weiß gar nicht so recht, woher diese kommen. Welche Ursachen es für Bläschen im Mund gibt und was man dagegen tun kann, zeigt dieser Artikel.

Aschendorff Medien

Foto: Colourbox.de

Wobei handelt es sich bei Bläschen im Mund?

Schmerzhafte Bläschen im Mund können unterschiedliche Ursachen haben. Sie sind auch unter dem Begriff „Aphten“ bekannt und können so gut wie jeden treffen. Meist sind Bläschen im Mundraum sehr harmlos.

In den meisten Fällen kommt es in der Mundschleimhaut zu kleinen Verletzungen oder Hautreizungen. Das Immunsystem reagiert darauf und es bildet sich Eiter. Dadurch entstehen Bläschen, die anschwellen. Zwar schmerzen diese Apthen, doch in den wenigen Fällen müssen sich Betroffene Sorgen machen.

Ursachen für Bläschen im Mund

Häufig kommt es zu Bläschen im Mund, wenn ein Mangel an einem wichtigen Nährstoff oder Vitamin besteht. So kommt es oftmals bei Vitamin B12-, Eisen-, Zink- oder Folsäure-Mangel zu Aphten. Doch auch bei einer empfindlichen Reaktion auf bestimmte Nahrungsmittel treten Bläschen im Mund auf. Das ist vor allem nach dem Verzehr von säurehaltigem Obst und Gemüse wie Tomaten und Zitrusfrüchten zu beobachten. Doch auch Nüsse und Alkohol oder andere Lebensmittel können Bläschen im Mund verursachen.

Nicht zu unterschätzen ist auch der Hormonhaushalt. Vor allem Mädchen und Frauen unterliegen hormonellen Schwankungen. So kann es durchaus vorkommen, dass im Rahmen des Menstruationszyklus plötzlich kleine Bläschen im Mund auftreten.

Auch Stress und andere psychische Belastungen führen häufig zu kleinen Bläschen. Dies geht nicht selten mit einer Herpesinfektion einher. Viele Menschen tragen das Herpesvirus in sich, ohne es überhaupt zu wissen. Kommt es zu Stress auf der Arbeit oder in der Schule, bricht das Virus plötzlich aus und es bilden sich Bläschen.

Wie bereits erwähnt, kann es sich jedoch auch einfach nur um mechanische Verletzungen im Mundraum handeln. Das passiert, indem man sich versehentlich auf die Zunge oder ins Zahnfleisch beißt. Auch beim Zähneputzen oder beim Zahnarztbesuch kommt es nicht selten zu kleinen Verletzungen. Die Bläschen im Mund, die daraus resultieren, sind jedoch kein Grund zur Sorge und vergehen meist ganz von allein.

Was tun gegen Bläschen im Mund?

Bläschen im Mund sehen nicht nur unschön aus, sondern verursachen auch Schmerzen oder fühlen sich unangenehm an. Daher können Betroffene schmerzlindernde Mittel verwenden. Es gibt Präparate, welche eine leicht betäubende Wirkung haben. So spürt man kaum mehr, dass man Bläschen im Mundraum hat. Solche Mittel gibt es frei verkäuflich in der Apotheke. Sie sind als Mundsprays, Gele oder Mundspülungen erhältlich. So ist die Anwendung einfach und unkompliziert – immerhin soll es nicht jeder mitbekommen, wenn man unter Bläschen im Mund leidet.

Bei Bläschen im Mund, die aus Stress oder ähnlichen Ursachen resultieren, sollte man zudem einfach abwarten. Meist verschwinden sie wieder ganz von selbst, wenn die Ursache dafür verschwunden ist. Genauso verhält es sich auch mit empfindlichen Reaktionen: Sobald diese abgeklungen ist, sollten auch die Bläschen verschwinden. Betroffene tun gut daran, die Lebensmittel, nach deren Verzehr es zu Bläschen kommt, von der Speisekarte zu streichen.

Wenn die Bläschen im Mund auf einen Mangel an Vitaminen oder Nährstoffen zurückzuführen sind, ist es ratsam, diese durch die Ernährung in sich aufzunehmen. Generell wird eine ausgewogene Ernährung empfohlen, da diese viele andere Beschwerden lindern kann. Auch spezielle Vitamin-Präparate zur oralen Einnahme sind ratsam. So kann der Bedarf an Vitaminen schnell und effektiv gedeckt werden und die Bläschen sollten in kurzer Zeit vollständig verschwunden sein.

Bläschen im Mund – ab wann zum Arzt?

Wie bereits erwähnt, sind Bläschen im Mund zwar unangenehm, aber meist harmlos. Nur in wenigen Fällen können die Bläschen ein Anzeichen für eine Erkrankung sein und somit eine schwerwiegende Ursache haben.

Daher sollten Betroffene zunächst Abwarten und mit schmerzlindernden Mitteln arbeiten. Wenn die Bläschen im Mundraum nicht verschwinden oder sich starke Beschwerden einstellen, sollte ein Termin beim Arzt vereinbart werden. Dieser kann ermitteln, worum es sich bei den Bläschen handelt. Auch bei anderen Symptomen, die plötzlich zusätzlich auftreten, ist der Gang zum Arzt zu empfehlen.

In seltenen Fällen sind sie nämlich ein Indiz für die Hand-Mund-Fuß-Krankheit oder eine Dickdarmentzündung. Auch Zöliakie, also die Unverträglichkeit gegenüber Gluten, drückt sich häufig ähnlich aus. Zudem kann der Arzt feststellen, ob es sich um das Herpesvirus handelt. Dieses lässt sich zwar nicht heilen, doch es gibt Wege, es zu behandeln.

Fazit

In den meisten Fällen besteht kein Grund zur Sorge, wenn man Bläschen im Mundraum entdeckt. Bei starken Beschwerden oder wenn die Bläschen einfach nicht verschwinden wollen, sollte man einen Arzt aufsuchen. In seltenen Fällen verbirgt sich dahinter eine Krankheit. Durch den Besuch beim Arzt kann die Ursache abgeklärt werden.

Startseite
ANZEIGE