1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Ratgeber
  6. >
  7. Ibbenbürener Schlauchhersteller erobert die Welt

  8. >
Sonderveröffentlichung

Ibbenbürener Schlauchhersteller erobert die Welt

Wenn es brennt, dann brennt es. Schnelle Entscheidungen treffen, gut ausgebildet sein und mit dem besten Material arbeiten, das es gibt - nicht nur die Münsterländer Feuerwehren, auch zahlreiche Brandbekämpfer auf der ganzen Welt setzen auf einen Ibbenbürener Schlauchproduzenten.

Von Aschendorff Medien

Foto: possohh - shutterstock.com

Die PARSCH Schläuche Armaturen GmbH & Co. KG hilft mit ihren Feuerwehrschläuchen, dass das kühle und Brände löschende Nass dort ankommt, wo es sinnvoll eingesetzt werden kann.

PARSCH-Schläuche für Deutschland und die ganze Welt

Begonnen hat alles vor mehr als 250 Jahren. Im Jahr 1765 gründete Franz A. Parsch im Sudetenland ein Unternehmen zur Produktion von hochwertigen Wassereimern. Mit dem Umzug nach Ibbenbüren kamen nicht nur mehr Produkte hinzu, auch der Erfolg stellte sich ein. Heute zählt das Münsterländer Traditionsunternehmen zu den weltweit führenden Qualitätsherstellern von Trinkwasser-, Feuerwehr- und Beregnungsschläuchen.

„Wir sind stolz darauf, dass die Arbeit unserer Mitarbeiter durch Qualität, Fleiß und Gewissenhaftigkeit über die Grenzen von Deutschland hinaus eingeschlagen hat“, sagt Stefan Mersch, Geschäftsführer von PARSCH.

Auch international sind die Markenprodukte des heimischen Schlauchherstellers und der eigenen Schlauchweberei ein Renner.

Foto: possohh - shutterstock.com

Ohne Schläuche kein Löschwasser

Feuer und Wasser - die beiden natürlichen Feinde. Trifft genügend Wasser auf einen Brandherd, erlischt dieser. Damit das Wasser aber vor Ort seine Wirkung entfalten kann, muss es erst einmal in das Löschfahrzeug der Feuerwehr. PARSCH hat hier verstanden, was die Welt der Feuerwehrleute benötigt - einen zuverlässigen Druckschlauch.

In bewohnten Gegenden ist rasch ein Hydrant gefunden. Was aber passiert, wenn das Feuer sich an Orten ausbreitet, die schwer zugänglich sind? Aufgrund verschiedener Faktoren steigt die Zahl der Waldbrände in Europa. Die initialen Ursachen dafür sind vielfältig. Ein sehr kleiner Teil geht auf natürliche Ursachen zurück. Der größte Teil ist fußt auf Brandstiftung, Fahrlässigkeit und Unachtsamkeit. Letzteres vor allem von Campern und Waldbesuchern. Typisch ist auch die bekannte Zigarettenkippe, die nicht oder nur nebenbei ausgedrückt wurde. Auch nicht gelöschte Lagerfeuer sowie heiße Auspuffe im Sommer können ursächlich für Waldbrände sein.

Schläuche von PARSCH aus der Ibbenbürener Schlauchfabrik helfen in ganz Europa und weltweit, dass das Wasser über diese an Ort und Stelle verwendet werden kann.

Trinkwasserschläuche für die Welt

Wasserbehörden, Messe- und Konzertveranstalter, die Macher von Volksfesten, die Organisatoren von großen Betriebsfeiern und viele mehr setzen auf das rasche und unkomplizierte Verlegen der Trinkwasserzufuhr. Damit keine starren Rohre umständlich montiert und um 1.000 Ecken verlegt werden müssen, werden die anpassungsfähigen Trinkwasserschläuche von PARSCH immer beliebter.

„Wir kennen die Bedürfnisse unserer Kunden. Wasser ist nicht nur Leben, es ist auch ein Stoff, der das Leben von tausenden und abertausenden Menschen auf der ganzen Welt dank heldenhafter Feuerwehrleute schützt. Dafür sagen wir Danke“, schließt Stefan Mersch.

Startseite
ANZEIGE