1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Karriere
  6. >
  7. Durchstarten als PR Berater

  8. >

Durchstarten als PR Berater

Die Aufgabe eines PR Beraters ist es, die Glaubwürdigkeit und Bekanntheit eines Unternehmens zu steigern. Im Zeitalter der Digitalisierung mit der damit verbundenen ständigen medialen Aufmerksamkeit hat dieser Job in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Gute PR Berater werden händeringend von den Unternehmen selbst, aber auch von PR Agenturen gesucht. Entsprechend gut sind im Moment die Chancen, einen attraktiven Job in der Branche zu bekommen.

Aschendorff Medien

Foto:

Welche Voraussetzungen sind erforderlich, um als PR Berater zu arbeiten?

Für den Job als PR Berater in einer PR Agentur oder als Sprecher in einem Unternehmen bieten Fachhochschulen und andere Ausbildungsinstitute mittlerweile entsprechende Lehrgänge an. Der inhaltliche Fokus dieser Ausbildungen liegt auf der Kommunikation.

Die beste Grundlage für den Job bietet zusätzlich ein wenig praktische Job-Erfahrung in einem artverwandten Bereich beziehungsweise in Form eines Praktikums im PR Bereich sowie etwas theoretisches Hintergrundwissen aus anderen Studienrichtungen wie beispielswese Betriebswirtschaftslehre oder Unternehmensführung.

PR Agenturen legen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter vor allem wert auf ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Flexibilität. Die entsprechende Medienkompetenz wird dabei vorausgesetzt. Je nach Job sind auch noch Fremdsprachenkenntnisse sowie die Fähigkeit zur interkulturellen Kommunikation erforderlich.

Um welche Tätigkeiten kümmert sich ein PR Berater?

Das Leistungsspektrum im PR Bereich ist sehr groß. Die Tätigkeiten im Detail sind deshalb stark abhängig von der jeweiligen Job Description.

Im Mittelpunkt vieler Stellen steht vor allem die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehören die Erstellung von Pressemitteilungen, die Planung und Durchführung von Events, die Vor- und Nachberichterstattung bei Messen und anderen Veranstaltungen des Unternehmens sowie der allgemeine Image-Aufbau.

Immer öfter rückt bei PR Beratern auch das Thema Social Media in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeit. Hier geht es vor allem darum, eine grundsätzliche Strategie festzulegen und in weiterer Folge einen entsprechenden Redaktionsplan zu erstellen und daraus abgeleitete Kampagnen zu entwickeln.

PR beschränkt sich in der heutigen Zeit keineswegs auf die Erstellung von Texten. Auch Video- und Audioproduktionen fallen in den Tätigkeitsbereich vieler PR Berater, vor allem in der Zusammenarbeit mit darauf spezialisierten Agenturen.

Wieviel verdient ein PR Berater?

Die Einstiegsgehälter in der Branche liegen aktuell bei etwa 2.300 bis 2.600 Euro monatlich. Abhängig ist die Entlohnung vor allem von der Art des jeweiligen Beschäftigungsverhältnisses. Es kommt darauf an, ob es sich um eine Anstellung in einem Unternehmen, einer PR Agentur oder einer Tätigkeit auf selbstständiger Basis handelt.

Für alle, die in den Anfangsjahren etwas Routine in unterschiedlichen Bereichen gesammelt haben, sind nach etwa zehn Jahren Jahresgehälter im Bereich von 50.000 bis 70.000 Euro durchaus realistisch. Dafür ist es allerdings auch erforderlich, die entsprechende Verantwortung für eine Tätigkeit in diesen Gehaltssphären übernehmen zu wollen.

Die Einstiegschancen sind jedenfalls günstig: Allein im näheren Umkreis von Ludwigsburg sind aktuell bei der Jobplattform Stepstone über 80 entsprechende Jobs von PR Agenturen und Unternehmen ausgeschrieben.

Startseite