1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Karriere
  6. >
  7. Online-Stellenanzeige erstellen: In nur vier Schritten zur perfekten Stellenausschreibung

  8. >

Online-Stellenanzeige erstellen: In nur vier Schritten zur perfekten Stellenausschreibung

Allerorts ertönt lautstark die Klage über fehlende Fachkräfte. Wer eine Stelle besetzen möchte, hat es heute in der Tat nicht leicht. Es gibt sehr viel mehr offene Stellen als geeignete qualifizierte Bewerber. Was tun? Eine ansprechende Stellenanzeige muss her, die sich von der Masse abhebt und ihr Ziel nicht verfehlt.

von Aschendorff Medien

Foto: Unspalsh.com

Warum ist eine gute Stellenanzeige heute wichtiger denn je?

Auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) tun gut daran, bereits im Rahmen der Stellenanzeige einen weitreichenden Einblick ins Unternehmen und in dessen Werte, Kultur und Vision zu vermitteln. Wie das so schnell gelingt, darüber soll Ihnen der kostenlose Ratgeber für Stellenanzeigen wertvolle Auskünfte geben.

Der Begriff Employer Branding hat viel mit dem öffentlichen Image eines Unternehmens zu tun. Was passiert, wenn Sie eine offene Stelle nicht ausschreiben? Zum einen riskieren Sie eine Überlastung und Demotivation des vorhandenen Teams, indem möglicherweise ein nicht ausreichend qualifizierter Mitarbeiter diese Position ausfüllen muss. Zum anderen verpassen Sie sehr wahrscheinlich mehrere externe Bewerber, die ganz genau zu der vakanten Stelle passen und für Ihr Unternehmen einen echten Mehrwert darstellen würden.

Der Bekanntheitsgrad kleiner und mittelständischer Unternehmen reicht nur selten weit über die Region des Firmensitzes hinaus. Daher sind Sie gut beraten, die richtigen Jobbörsen auszuwählen und Ihre Stellen auch auf Social Media Kanälen auszuschreiben.

Was Sie vor dem Schreiben der Stellenanzeige tun sollten

Ganz wichtig ist es, sich im Vorfeld darüber im Klaren zu sein, welche Punkte unbedingt in der Stellenanzeige kommuniziert werden müssen und auch darüber, wer schließlich für die Auswahl des Kandidaten zuständig sein soll. Im ersten Schritt des Prozesses sollten hinreichende Antworten auf diese fünf W-Fragen gefunden werden:

Wer sucht den neuen Mitarbeiter beziehungsweise wie lässt sich das Unternehmen in aller Kürze charakterisieren? Was sucht das Unternehmen? An dieser Stelle muss der Tätigkeitsbereich der vakanten Position so genau und verständlich wie möglich auf den Punkt gebracht werden. Dabei spielt es auch eine Rolle, ob der Job befristet ist, ob es sich um eine Festanstellung handelt, ob die Anstellung in Vollzeit oder in Teilzeit angeboten wird. In manchen Unternehmen gibt es noch andere flexible Arbeitszeitmodelle sowie das Angebot, einen Teil der Arbeit im Home-Office zu erledigen. Wo genau befindet sich der Dienstort der vakanten Stelle? Wann kann der Bewerber frühestens seine Stelle antreten? Wie viel Geld kann der neue Mitarbeiter gleich zu Beginn verdienen?


Im zweiten Schritt sollten Sie sich über die Zielgruppe klarwerden, die Sie mit der Stellenausschreibung vorrangig ansprechen möchten. Entsprechend sollte die Anzeige dann formuliert werden, das heißt, Sie sollten unbedingt die „richtige Sprache“ treffen.

Der dritte Schritt befasst sich mit der Visualisierung der Stellenanzeige, die die gewünschte Zielgruppe ansprechen soll. Sie haben die Möglichkeiten Fotos und Bilder, Videos und Karten einzufügen. Falls Sie eine Landingpage vorsehen, braucht diese ein exakt passendes Design.

Im vierten wichtigen Schritt wird die Stellenanzeige für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets optimiert. Entsprechende Anpassungen sollte Sie auch vornehmen, wenn Sie bestimmte Jobbörsen favorisieren, das heißt, es sollte für die SEO konkrete Keywords in ausreichender Zahl platziert werden.

Gerade die erste W-Frage ist von entscheidender Bedeutung

Sie brauchen in jedem Einzelfall eine kompetente Vertrauensperson, die für einen Einstellungsprozess die Verantwortung übernimmt. Nur so können wichtige Entscheidungen schnell getroffen und gut umgesetzt werden. Diese Person könnte und sollte während der ersten Monate sogar als Mentor für den neuen Mitarbeiter fungieren, denn viele innerbetriebliche Abläufe wie zum Beispiel die Funktionalitäten des Intranets werfen stets eine Fülle von Fragen auf, die die Produktivität des neuen Mitarbeiters stark einschränken können.

Beim Recruiting eines KMU hat es sich bewährt, wenn der Abteilungsleiter die Kommunikation und Terminplanung führend übernimmt, am Vorstellungsgespräch teilnimmt, in der Kommission die schlussendliche Auswahlentscheidung trifft und anschließend die wichtige Aufgabe des Mentorings ausführt, die er aber auch delegieren kann.

Dies funktioniert aber nur bis zu einer gewissen Unternehmensgröße so. Schon ab ungefähr 50 Mitarbeiter würde der Abteilungsleiter seine angestammten wichtigen Aufgaben vernachlässigen müssen, würde er das gesamte Recruiting bedienen. Stattdessen sollte lieber ein professionelles HR-Team mit all den damit verbundenen Aufgaben betraut werden.

Wie also schreibt man eine erfolgreiche Stellenanzeige?

Hier dürfen Sie gern von sich auf andere schließen. Versetzen Sie sich in die Lage des Bewerbers und überlegen Sie aus dessen Warte, welche Art Text Sie selbst bei einer Stellenanzeige ansprechen würde. Fakt ist, dass in Zeiten der Informationsüberflutung nur wenige Sekunden ausreichen, damit Ihre Stellenanzeige beim Leser ins Auge springt und dort einen Funken auslöst.

Befragen Sie ebenfalls Ihr Team dazu. Ihre Mitarbeiter und Kollegen können sehr wahrscheinlich ganz hervorragende, konkrete Ideen aus eigener Erfahrung mit einbringen.

Da kleinere und mittlere Unternehmen oftmals nicht mit den Gehaltsangeboten großer Konzerne mithalten können, müssen diese ihre besonderen und individuellen Benefits in den Mittelpunkt stellen. Solche Dinge wie flexible Arbeitszeiten, hybrides Arbeiten, Weiterbildungsmaßnahmen und Kompetenztraining oder Sprachunterricht für internationale Teammitglieder sollten Sie in Ihrem Unternehmen entwickeln und markant in Ihrer Stellenanzeige in den Vordergrund stellen.

Mit unseren hilfreichen Tipps können Sie sich also an das Erstellen Ihrer nächsten Stellenausschreibung machen und mit Sicherheit die richtigen Interessenten erreichen.

Startseite
ANZEIGE