1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Mode
  6. >
  7. DIY-Waschmittel mit Kernseife nicht für Wollpulli nutzen

  8. >

Nachhaltigkeit

DIY-Waschmittel mit Kernseife nicht für Wollpulli nutzen

Düsseldorf (dpa/tmn)

Wolle und Seide sind empfindlich. Sie reagieren nicht nur auf zu heftige Waschgänge, sondern auch auf Waschmittel bestimmter Mixturen. Etwa die selbstgemachte Variante mit Kernseife.

Von dpa

Wollpullover verfilzen leicht. Manche Waschmittel können dazu beitragen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Selbstgemachte Waschmittel aus Kernseife und Waschsoda oder Natron sind eine Alternative zu den industriell gefertigten Produkten. Aber: Sie können nicht für alle Kleidungsstücke verwendet werden. Zumindest nicht, wenn man diese lange schön erhalten möchte.

So rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, dass Kernseife nicht mit Eiweißfasern wie Wolle und Seide in Berührung kommen sollte. Denn die Seife ist alkalisch und fördert das Verfilzen von Wolle, erläutert Kerstin Effers, Chemikerin und VZ-Expertin. «Heißes Wasser und Seife werden zum absichtlichen Filzen von Wolle verwendet.» Ihr Tipp: «Für Eiweißfasern sind pH-neutrale Waschmittel besser geeignet.»

Außerdem funktioniere das selbst gemachte Waschmittel mit Kernseife nur bei geringer Wasserhärte. Denn bei hartem Wasser bilde die Seife schwer lösliche Kalkseifen, die sich auf der Wäsche ablagern können, so die Verbraucherzentrale.

Startseite
ANZEIGE