1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Die Kindheit Oscar Wildes und neue Metro in San Francisco

  8. >

Reisenews

Die Kindheit Oscar Wildes und neue Metro in San Francisco

Dublin (dpa/tmn)

In Dublin steht das Elternhaus eines berühmten Poeten für Touren offen. Für Urlauber in San Francisco geht es schneller voran. Zudem gibt es Neues aus dem Fichtelgebirge und von Hapag-Lloyd Cruises.

Von dpa

Gleich gegenüber vom Oscar Wilde House steht, oder besser: liegt im Merrion Square Park eine Statue des berühmten Schriftstellers. Foto: Mareike Graepel/dpa-tmn

Einblicke in Oscar Wildes Kindheit in Dublin

Das Elternhaus von Oscar Wilde in Dublin ist wieder geöffnet und erlaubt Einblicke in die Kindheit des berühmten Schriftstellers. So ist das Haus mit der Nummer 1 am Merrion Square im Zentrum der irischen Hauptstadt laut Tourism Ireland durch Wildes Eltern, William und Jane Wilde ab 1855 ein kulturelles Epizentrum Dublins gewesen. Es habe im neuen Jahr nach Renovierungsarbeiten wieder geöffnet. In dem Gebäude ist ein College untergebracht.

Während der Studienzeiten im Winterhalbjahr können Besucher es deshalb nur am Wochenende im Rahmen einer geführten Tour besichtigen. Die dauert 90 Minuten und kostet 18 Euro. Termine sind unter «oscarwildehouse.com» buchbar. Von Ende April bis Anfang September kann man das Haus laut Website ohne Voranmeldung besuchen.

Mit neuer Metro schneller durch San Francisco

San Francisco (dpa/tmn) - Eine neue Metro-Linie macht auch Urlaubern in San Francisco das Vorankommen leichter. Die knapp zwei Milliarden US-Dollar teure Central Subway fährt von Nord nach Süd durchs Zentrum der kalifornischen Stadt und verbindet etwa China Town mit dem Umsteigebahnhof Union Square, wie die San Francisco Travel Association mitteilt.

Auf direktem Weg verkehrten bislang nur Busse zwischen den Stadtteilen. Vorteil für Urlauber: Sie sollen durch die neue U-Bahn rund 20 Minuten Reisezeit zwischen den beliebten Vierteln Downtown und Mission Bay sparen.

Neue Gondelbahnen im Fichtelgebirge

Bischofsgrün (dpa/tmn) - Am Ochsenkopf im Fichtelgebirge soll es künftig mit zwei neuen Gondelbahnen auf den Gipfel gehen. Zum Start in die Wintersaison 2023/24 soll laut Landratsamt Bayreuth die neue Nordbahn in Betrieb gehen. Die neue Südbahn wird demnach von Frühjahr 2024 an gebaut - und soll dann im folgenden Winter fertig sein.

Die Gondelbahnen sollen die in die Jahre gekommenen Sessellifte ersetzen, die derzeit auf den Gipfel in 1024 Meter Höhe führen. Wie die alten Anlagen sollen die neuen Bahnen das ganze Jahr fahren und damit auch im Sommer Urlauber auf den Ochsenkopf bringen.

Hapag-Lloyd Cruises lockert Corona-Regeln

Hamburg (dpa/tmn) - Hapag-Lloyd Cruises lockert ab Mai 2023 die Corona-Regeln. Wie die Luxus-Reederei in den Reisehinweisen auf ihrer Website schreibt, sei ab dann kein Nachweis eines Impfschutzes oder negativen Corona-Testergebnisses mehr erforderlich, sofern es die Fahrtgebiete der Schiffe erlaubten - es also in den angelaufenen Ländern keine abweichenden behördlichen Vorgaben gibt.

Startseite
ANZEIGE