1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Alles Wissenswerte zur Shisha

  8. >
Sonderveröffentlichung

Alles Wissenswerte zur Shisha

Die Shisha hat sich auch hierzulande seit einiger Zeit etabliert. Wir erklären Ihnen im Folgenden, das Wichtigste über die Wasserpfeife.

Aschendorff Medien

Foto: pexels.com

Bereits seit vielen Jahren ist das Rauchen einer Shisha auch in Europa etabliert und sehr beliebt. Es lassen sich in jeder noch so kleinen Stadt, verschiedene Shisha Bars finden. Dort können Sie mit Freunden oder anderen Menschen in einer geselligen Runde die Wasserpfeife genießen und eine gute Zeit haben. Wenn Sie aber auch zu Hause nicht auf eine Shisha verzichten möchten, dann sollten Sie sich den Kauf einer solchen Wasserpfeife überlegen. Zunächst gilt es sich jedoch gründlich über die Funktionsweise und die Eigenschaften der Shisha zu informieren. Im Folgenden erklären Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um eine passende Shisha zu finden.

Was genau ist eine Shisha?

Eine Shisha dient dazu, Tabak mit einer bestimmten Geschmacksrichtung zu rauchen. Die Shisha basiert dabei immer auf Wasser, daher auch der Name Wasserpfeife. Der Brauch stammt ursprünglich aus dem alten Ägypten und Indien. Der Tabak kann in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen konsumiert werden, hierzulande sind vor allem fruchtige Geschmäcker sehr verbreitet. Insbesondere die Geselligkeit wird am Konsum der Shisha geschätzt, so kann diese über mehrere Stunden hinweg geraucht werden, während man sich unterhält. Eine passende Shisha inklusive Zubehör finden Sie unter https://doshisha.de/. Dort erhalten Sie alles, was Sie brauchen, um sich das genussvolle und gesellige Rauchen auch nach Hause zu holen.

Der Aufbau der Shisha

Es gibt unterschiedliche Arten der Shisha, wobei sich der Aufbau im Grunde immer ähnelt. In der Regel bestehen Shishas aus einem mit Wasser gefüllten Gefäß, einer Rauchsäule, einem Kopf und einem Schlauch. Je nach Art können jedoch noch weitere Elemente hinzukommen. Auch die Größe einer Shisha variiert immer, so gibt es diese bereits ab einer Höhe von 40 cm, andere Modelle sind bis zu 90 cm groß. Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Bestandteile vor:

Wassergefäß

Jede Shisha hat ein Gefäß für Wasser, welche auch als Bowl oder Vase bekannt ist. Dieses Gefäß besteht aus unterschiedlichen Materialien, wie Metall, Acryl oder Glas. Gerade dieser Teil ist häufig sehr kreativ gefertigt, um der Shisha ein besonderes Aussehen zu verleihen. Die Gefäße haben keine einheitliche Größe und können stark im Volumen variieren. Wie viel Wasser dort hineinpasst, hat jedoch direkten Einfluss auf den Rauchvorgang. Zudem kann das Wasser mit weiteren Zusatzstoffen automatisiert werden. Einige Raucher geben auch frisches Obst in den Behälter, um dem Rauch einen zusätzlichen Geschmack zu verleihen.

Rauchsäule

Die Rauchsäule steckt auf dem Gefäß und ist ebenfalls aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. In der Regel besteht sie jedoch aus Metall, welches mit Messing oder Chrom beschichtet ist. Zusätzliche Verzierungen sorgen dafür, dass die Shisha ein orientalisches oder auch modernes Aussehen erhält. Am hochwertigsten sind Rauchsäulen aus Aluminium oder Edelstahl, diese sind sehr robust. Zudem kann sich Kalk nur schwer daran ablagern und die Materialien sind nicht anfällig für Gerüche.

Gerade Edelstahl besitzt diese Eigenschaften. Aluminium ist dagegen vorteilhaft, da es über ein sehr geringes Gewicht verfügt. In der Regel ist dort auch ein Ventil angebracht, durch welches abgestandener Rauch ausgepustet werden kann. An der Rauchsäule befinden sich auch die Schläuche, mit denen Sie den Rauch ziehen können sowie der Kopf, welcher oben auf der Säule sitzt.

Kopf

Der Kopf sollte möglichst hitzebeständig sein und besteht daher häufig aus Keramik, Metall oder Glas. Zudem hat dieser eine Vertiefung, in welche der Tabak gelegt wird. Es gibt verschiedene Varianten des Kopfes, welche für ein unterschiedliches Rauchverhalten sorgen. Durch die Löcher, die am Kopf angebracht sind, gelangt der Rauch in die Rauchsäule.

So gibt es Köpfe mit nur einem oder mit bis zu fünf kleinen Löchern. Auf welchen Kopf zurückgegriffen wird, ist individuelle Geschmackssache, standardmäßig ist ein Kopf mit mehreren kleinen Löchern am besten geeignet. Dieser sorgt dafür, dass sich die Hitze gleichmäßig verteilt. Es gibt aber auch noch Kaminköpfe, diese bestehen aus zwei Teilen, dabei setzt man eine Haube auf den Kopf, damit der Tabak gleichmäßig verbrennt.

Schlauch

Zu guter Letzt ist natürlich der Schlauch zu nennen, welcher ebenfalls bei jeder Shisha dabei ist. Je nach Art der Shisha sind auch Anschlüsse für mehrere Schläuche vorhanden. Der Schlauch besteht in der Regel aus Silikon, Kunststoff oder Leder. Teilweise sorgt zusätzlich eine Spirale dafür, dass der Schlauch stabil sitzt und nicht abknicken kann.

Was ist beim Kauf einer Shisha zu beachten?

Der Markt rund um Shishas hat sich stark ausgebaut und es steht zusätzlich eine Menge an Zubehör zur Verfügung. So gibt es mittlerweile aber auch viele Billigmodelle, die sich nach einigen Wochen als Fehlkauf herausstellen. Achten Sie beim Kauf einer Shisha nicht nur auf die Optik. Es gibt viele Modelle, die optisch sehr hochwertig gefertigt sind, aber in ihrer Qualität nicht überzeugend sind. Das Material spielt dagegen eine sehr wichtige Rolle, achten Sie darauf, dass nur hochwertige Materialien eingesetzt sind.

Eine Shisha sollte zudem keine unsauberen Schweißnähte oder scharfe Kanten haben. Ebenfalls vorsichtig sollten Sie auch bei zu dünnem Glas sein, dieses kann schnell zerbrechen. Vor jedem Onlinekauf sollten Sie sich die Rezensionen und Bewertungen anderer Nutzer durchlesen, um bereits vor der Nutzung einen Eindruck von der Shisha zu gewinnen.

Kaufkriterien einer Shisha

Der Kauf einer jeden Shisha ist von verschiedenen Kriterien abhängig. Zunächst wird natürlich auf den Preis geschaut: Versuchen Sie ein möglichst gesundes Preis-Leistungs-Verhältnis herzustellen. Ein niedriger Preis steht auch häufig für schlechtere Qualität, bei sehr günstigen Shishas sollten Sie also vorsichtig sein, oftmals leidet die Verarbeitung darunter. Prüfen Sie vor dem Kauf die Verarbeitung sowie die einzelnen Schweißnähte. Bei günstigen Modellen kommt es leider häufig vor, dass die Shisha nach einiger Zeit Wasser verliert oder der Rauch an manchen Stellen austritt, da die Nähte nicht sauber verarbeitet wurden.

Bei Onlinekäufen sind daher die Erfahrungen anderer Nutzer besonders wichtig. Wenn Glas verbaut ist, dann sollte dieses die Dicke eines normalen Trinkglases haben. Wenn das Glas dünner ist, dann ist die Gefahr hoch, dass es irgendwann bricht. Auch die Gewinde und Verschlüsse der Shisha sollten einwandfrei laufen und sich gut sowie einfach verschließen lassen. Manche Arten von Shishas können Sie auch mit mehreren Personen nutzen, da die Modelle mit mehr als einem Anschluss ausgestattet sind. Es gibt jedoch auch weitere Adapter, an die noch mehr Schläuche angeschlossen werden können.

Planen Sie vorher also bereits, für wie viele Personen die Shisha geeignet sein soll. Achten Sie dabei jedoch auf das Mundstück, dieses kann zu einem Sammelsurium von Bakterien werden, wenn es aus dem falschen Material gefertigt ist. Greifen Sie auf Mundstücke zurück, die aus Aluminium sind und somit auch gereinigt werden können. Wenn diese aus Gummi oder Plastik sind, dann können sich schnell Krankheiten übertragen. Auch die Dichtungen sollten gut verarbeitet und nicht porös sein. Nur wenn diese ihren Zweck erfüllen, kann die Shisha vernünftig genutzt werden.

Bei vielen Anbietern finden Sie nicht nur eine Shisha, sondern auch passendes Zubehör. Dazu sollte bereits von Beginn an eine Kohlezange gehören, diese brauchen Sie in jedem Fall. Aber auch Kohleanzünder, die Kohle selbst und Tabak können Sie direkt mitbestellen, sodass Sie die Shisha sofort nutzen können.

Wie raucht man die Shisha?

Um die Shisha zu nutzen, müssen Sie zunächst Wasser in das Gefäß füllen und die Rauchsäule darauf befestigen. Achten Sie darauf, dass die Säule etwa 3 cm unter dem Wasser liegt, damit kein Rauch entweichen kann. Nun wird der Kopf der Shisha mit 5-10 g Tabak gefüllt und entweder mit einem Sieb oder einer Alufolie abgedeckt. Darauf wird später die Kohle gelegt.

Der Abstand zwischen Kopf und Tabak soll das zu schnelle Verbrennen verhindern und dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit im Tabak durch die Kohle verdampft und somit alle Aromastoffe freigesetzt werden. Nun können Sie den Schlauch anbringen und daran saugen, wodurch ein Unterdruck erzeugt wird. Der Rauch wird vom Kopf durch die Rauchsäule und somit durch das Wasser gezogen, dieses kühlt den Rauch ab und sorgt dafür, dass Sie diesen einwandfrei genießen können.

Ist das Shisha-Rauchen schädlich?

Natürlich ist der Konsum von Tabakprodukten negativ für die Gesundheit. Vorteilhaft bei einer Shisha ist jedoch, dass der Tabak nicht so heiß wird, wie zum Beispiel bei einer Zigarette. Trotzdem konsumieren Sie Nikotin und weitere Stoffe, wie Glycerin oxidieren beim Rauchen, was sich negativ auf den Körper auswirkt. Ob Shisha wirklich gesünder als klassisches Rauchen ist, wurde noch nicht vollständig erforscht.

Profitieren Sie vom geselligen Aspekt der Shisha, mit diesem Leitfaden finden Sie auch das passende Modell für zu Hause.

Startseite
ANZEIGE