1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Gebrauchte Maschinen günstig kaufen – lohnt sich das?

  8. >
Sonderveröffentlichung

Gebrauchte Maschinen günstig kaufen – lohnt sich das?

Mit gebrauchten Maschinen können Sie vorhandene Industriemaschinen durch leistungsfähigere, neue Modelle ersetzen. Die gebrauchten Maschinen sind in der Regel wenige Jahre alt und leisten hervorragende Arbeit. Der Weiterverkauf ist sowohl für Verkäufer als auch Käufer eine verlockende Option.

von Aschendorff Medien

Foto: Pixabay.com

Neue oder gebrauchte Geräte?

Vor dem Kauf einer neuen oder gebrauchten Maschine sollten Sie zunächst einen ausführlichen Blick auf die Produktbewertungen werfen. Recherchieren Sie, was andere Käufer über den Händler sagen, welche Bewertungen es gibt oder ob Beschwerden vorliegen. Ferner sollten Sie mit dem Verkäufer die Vor- und Nachteile besprechen und sich ausführlich beraten lassen, um sicherzustellen, dass es sich um ein gutes Geschäft handelt. Recherche und Kommunikation sind im Vorfeld essenziell. Wenn eine gebrauchte Industrieanlage gekauft wird, dann sollte natürlich auch diese vor dem Kauf untersucht werden.

Prüfen Sie dabei, ob alles einwandfrei funktioniert. Am einfachsten ist es, die Personen, die im Unternehmen für die Steuerung der Maschinen zuständig sind, die neue Maschine prüfen zu lassen. Ebenso bieten die Serviceunterlagen einen guten Überblick über den Zustand des Gerätes. Auch Anzeichen von Wartungsarbeiten zeigen, wie sorgsam mit dem Gerät umgegangen wurde. Wichtig ist dabei, dass man einen günstigen Preis nie der Qualität vorziehen sollte. Im Rahmen der Kalkulation sollten Sie zudem die Kosten für die Versicherung und den Betrieb der Maschine berücksichtigen.

Weiterhin spielt die Möglichkeit der Abschreibung eine Rolle. Gebrauchte Geräte haben in der Regel bereits einen Teil ihres Wertes verloren. Zu guter Letzt sollte darüber nachgedacht werden, wie lange das Gerät genutzt werden soll. Darauf ausgerichtet, können schon im Vorfeld Angebote für Wartungsarbeiten eingeholt werden.

Lohnt sich der Kauf gebrauchter Geräte für das Unternehmen?

Vor allem größere Unternehmen investieren konstant in den Werkzeug- und Maschinenpark. Ältere Modelle werden immer wieder abgelöst. Die neuen Modelle verfügen über bessere Leistungen oder erweiterte Funktionen. Die ausgemusterten Gebrauchtmaschinen sind jedoch häufig nur wenige Jahre alt und weiterhin voll funktionstüchtig. Ein Weiterverkauf ist eine sinnvolle Option, um Platz zu schaffen und Ressourcen zu sparen. Darüber hinaus wird ein Erlös erzielt, welcher der Liquidität des Unternehmens zugutekommt.

Der Gebrauchtkauf lohnt sich insbesondere für mittlere oder kleinere Unternehmen. Defekte Geräte können günstig und schnell ersetzt werden. Zusätzlich kann das Geschäftsfeld auf eine günstige Art und Weise erweitert werden.

Eine zusätzliche Maschine bietet immer die Möglichkeit, dass neue Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden können. Wer dafür nicht in zu große Vorleistung treten möchte, der setzt auf eine Gebrauchtmaschine. Ebenso ist es bei sehr speziellen Anforderungen sinnvoll, dass eine Maschine bestimmten Typs die Aufgaben übernimmt. Der Erwerb einer Gebrauchtmaschinen ist dabei häufig die beste Lösung.

Foto: Muensterschezeitung.de

Kostenfrage

Der Neukauf einer Maschine ist immer mit hohen Kosten verbunden. Allerdings sollte man dem gegenüberstellen, dass es bei neuen Geräten in den ersten Jahren der Nutzung kaum zu Verschleißerscheinungen kommt. Sie müssen also in der Regel keine Reparaturen finanzieren. Bei gebrauchten Maschinen ist die Wahrscheinlichkeit einer Reparatur höher. Umso wichtiger ist es, dass Sie beim Gebrauchtkauf auf einen anerkannten und vor allem seriösen Händler setzen. Der Zustand muss klar ersichtlich sein und hat großen Einfluss auf die zu erwartenden Reparaturen.

Angebot

Das Angebot für gebrauchte Maschinen ist mittlerweile sehr breit und es gibt unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern. Unter anderem können Sie online eine gebrauchte Carif auf Nenok finden. Im Vergleich zu neuen Maschinen verfügen die gebrauchten Modelle in der Regel über eine kürzere Lieferzeit. Wer monatelang auf die neue Maschine warten muss, der ist nicht nur frustriert, sondern muss bis dahin ein altes Modell nutzen. Dafür entspricht die neue Maschine exakt den eigenen Anforderungen und Bedürfnissen.

Was ist beim Kauf einer Gebrauchtmaschine zu beachten?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, eine gebrauchte Maschine zu kaufen, dann sollten Sie sich an einen seriösen und anerkannten Anbieter wenden. So sind Sie auf der sicheren Seite, was die Abwicklung des Verkaufs und die Konditionen angeht. Zusätzlich erhalten Sie detaillierte Angaben rund um den Zustand der Gebrauchtmaschine und können diesen optimal einschätzen. Schauen Sie sich alle Dokumente an, die rund um die Maschine verfügbar sind.

Vergleichen Sie den Preis der Gebrauchtmaschinen mit dem Listenpreis und prüfen Sie, ob sich die Differenz lohnt. Wichtig beim Kauf von Gebrauchtmaschinen sind vor allem die Betriebsstunden. Je länger die Maschine gelaufen ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass in Zukunft Wartungsarbeiten oder Reparaturen anfallen. Zusätzlich gilt es, sich – wie bereits erwähnt – ein Gesamtbild der einzelnen Elemente der Maschine zu verschaffen und dabei die Details zu begutachten. So kann man sich ein präzises Bild des Zustands machen.

Formvorschriften im Vertrag

Verträge können grundsätzlich formfrei abgeschlossen werden. Somit sind auch mündliche Verträge wirksam. Wichtige Geschäfte sollten jedoch immer schriftlich abgeschlossen werden. Darüber hinaus sollten alle Vertragspunkte, auf die Sie Wert legen, unbedingt mit in den Vertrag integriert werden. Nur die schriftlich festgehaltenen Bestandteile können auch ohne Schwierigkeiten nachgewiesen und durchgesetzt werden.

Lassen Sie also bestimmte Abmachungen rund um die Maschine oder weitere Ersatzteile mit in den Vertrag aufnehmen, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten zahlreiche Klauseln, um die eigene rechtliche Position zu sichern. Vor Vertragsabschluss sollten Sie diese unbedingt durchlesen, damit im Nachhinein keine Überraschungen auftreten. Seien Sie beim Vertrag genauso penibel und detailverliebt wie bei der Begutachtung der gebrauchten Maschine.

Kein gesetzliches Rücktrittsrecht

Bei Verträgen gibt es kein allgemeines Rücktrittsrecht. Wenn ein Vertrag gültig zustande kommt, dann muss dieser von allen Vertragspartnern erfüllt werden. Die nur sehr selten anwendbaren Rücktrittsrechte nach dem Konsumentenschutzgesetz gelten lediglich für Verträge zwischen Unternehmen und Verbrauchern. Darüber hinaus gibt es keine Möglichkeit, den Vertrag durch Zahlung einer Stornogebühr aufzulösen.

Allerdings können Sie eine individuelle Vereinbarung im Vertrag festhalten, etwa der Rücktritt binnen 14 Tagen. Eine Rücktrittserklärung muss dabei mittels Einschreiben erfolgen, das spätestens am letzten Tag der Frist beim Verkäufer eingeht. So können Sie sich absichern, falls es nach dem Kauf der Gebrauchtmaschine zu Problemen kommen sollte.

Startseite
ANZEIGE