1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Energiespartipp: Fernseher und Computer ganz ausschalten

  8. >

Stecker ziehen

Energiespartipp: Fernseher und Computer ganz ausschalten

Berlin (dpa/tmn)

Es ist nur ein kleiner Handgriff, aber viele von uns tun ihn nicht immer: Elektrogeräte wie Fernseher oder Computer ganz ausschalten und sie nicht im Stand-by-Modus belassen. Dabei lohnt sich das.

Von dpa

Eine Steckerleiste mit Ausschaltknopf hilft beim Stromsparen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Einer der besten Energiespartipps für zu Hause lautet: Elektrogeräte ganz ausschalten. Denn bleiben die Geräte im Stand-by oder sind im Ruhemodus, verbrauchen sie weiterhin Strom.

Leuchtet an Fernsehern, Computern oder anderen Geräten noch ein kleines Lämpchen, obwohl man sie ausgeschaltet hat, dann sind sie nicht ganz aus, sondern noch in Bereitschaft und verbrauchen Strom.

Geschaltete Steckdosenleisten nutzen

Am leichtesten lässt sich der Stand-by-Stromkonsum kontrollieren, wenn die Geräte gar nicht direkt am Stromnetz hängen. Praktisch sind hier Steckdosenleisten mit einem Schalter, über den man gleich mehrere Geräte komplett vom Netz trennen kann. Denn viele Geräte haben heute keinen richtigen Netzschalter mehr, der diese Funktion erfüllt.

Zwar haben vor allem ältere Geräte einen möglicherweise hohen Stand-by-Verbrauch. Neuere Geräte dürfen laut EU-Vorgabe im Stand-by nur noch eine maximale Leistung von 0,5 Watt aufnehmen, so die Verbraucherzentralen.

EU-Stand-by-Regel kennt Ausnahmen

Aber: Die Vorgabe gilt nicht für Geräte, die mit einem Netzwerk verbunden sind, also etwa Smart-TVs oder Spielekonsolen.

Übrigens: Der Tipp, den Stecker zu ziehen, gilt auch für Ihr Ladekabel. Denn wenn es in der Steckdose bleibt, auch wenn das Smartphone nicht dranhängt, zieht das Kabel weiterhin Energie.

Startseite
ANZEIGE