1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Immobilien verkaufen - nur mit einem Makler

  8. >

Immobilien verkaufen - nur mit einem Makler

Der Immobilienmarkt ist riesig und befindet sich in einem stetigen Wandel. Früher galten Themen wie Investition und Immobilien als langweilig - heute ist der Trend in jeder Generation groß. Ob es dabei um eine Familie geht, die sich ihr erstes Eigenheim leisten, oder einen Studenten, der für die Zukunft vorsorgen möchte, ist egal. Immer geht es darum, Häuser und Wohnungen zu kaufen oder zu verkaufen.

Aschendorff Medien

Foto:

Geht es um die Welt der Immobilien, gibt es einiges zu beachten. Bevor man sich in den Handel begibt, muss man sich umfassend informieren. Dies gilt für Käufer, aber vor allem auch für Verkäufer. Häufig ist bei dem Verkauf einer Immobilie eine ganz besondere Person involviert: es handelt sich um den Makler.

Ein angemessener Preis

Einen Makler in den Verkauf einer Immobilie einzubinden ist in jedem Fall ein großer Vorteil. Vor allem für den Verkäufer erspart dies einiges an Arbeit und macht das ganze Geschehen sicherer. Es gibt viele Anlaufstellen, wenn man einen erfahrenen Menschen sucht. So kann man sich zum Beispiel an die Immobilienmakler in Münster wenden.

Eine wichtige Aufgabe, die der Makler übernimmt, ist das Festlegen - oder Vorschlagen - eines geeigneten Preises. Es gibt einige Faktoren, die in die Zusammensetzung des Preises hineinspielen und die beachtet werden müssen. Damit man seine Immobilie nicht unter ihrem Wert verkauft, analysiert der Makler das Gebäude genau und berücksichtigt alle Faktoren.

Beratung zu Renovierung und anderen Themen

Ein weiterer Punkt ist, dass der Makler ein wichtiger Ansprechpartner ist, der jederzeit zur Verfügung steht. Er berät gerne zu verschiedenen Themen und unterstützt den Verkäufer bei jedem Schritt des Verkaufs. Ein Thema, bei dem die Beratung sehr wichtig wird, ist die Renovierung oder Sanierung. Mit dem Makler wird besprochen, inwiefern eine solche nötig und sinnvoll ist. Zudem geht es um die Kosten, die verursacht werden, aber auf der anderen Seite auch den steigenden Wert der Immobilie.

Schneller Käufer finden

Auf eine weitere Person kann beim Verkauf einer Immobilie nicht verzichtet werden. Natürlich braucht man einen Käufer, der sie übernimmt. Auch hierbei wird der Makler - oder die Kanzlei, in der er angestellt ist, im Allgemeinen - sehr wichtig. Ohne einen Makler muss man sich selbst um die Käufer kümmern. Dafür eignet sich Werbung in Zeitungen oder im Internet sehr gut. Allerdings können dadurch schnell hohe Kosten entstehen. Der Vorteil bei einem Immobilienmakler ist, dass er bereits viele Kontakte hat und die Immobilie so schnell vermitteln kann. Häufig bietet die jeweilige Kanzlei zudem Online-Portale an, zu denen die Verkäufer kostenlosen Zugriff erhalten.

Interessenten prüfen

Nicht nur mehrere potentielle Käufer findet der Makler. Viel mehr geht es darum, den einen Käufer zu finden, der die Immobilie übernehmen kann. Hierfür bietet der Makler Besichtigungen an, zu denen meistens viele Interessenten erscheinen. Doch welcher von ihnen ist der beste? Welcher eignet sich? Der angestellte Makler befasst sich umfassend mit allen Angaben und Dokumenten der Interessenten. Im Anschluss kann er eine gute Einschätzung dazu geben, wer die Immobilie übernehmen kann und sollte.

Startseite