1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Zeitschaltuhr an Heizung auf Winterzeit stellen

  8. >

Nicht vergessen

Zeitschaltuhr an Heizung auf Winterzeit stellen

Berlin (dpa/tmn)

Armbanduhr, Zeitanzeige am Herd, Wanduhr: Haben Sie bei der Zeitumstellung wirklich an alle Uhren gedacht? Auch an die Zeitschaltuhr an der Heizung?

Von dpa

Auch die Heizungsanlage hat eine Zeiteinstellung - oft auch eine Zeitschaltuhr. Daher sollte man auch sie am 30. Oktober von Sommer- auf Winterzeit wechseln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Stellt man die Zeitschaltuhr an der Heizung nicht um, kann das die Heizkosten erhöhen. Denn läuft die Heizung einfach weiter mit Sommerzeit, nimmt sie ihre Arbeit morgens eine Stunde zu früh auf - unnötigerweise. Dafür sitzt man abends früher im Kalten und steuert vielleicht nach.

Hintergrund: Wer den Betrieb der Heizung und die Temperatur mithilfe der Zeitschaltuhr der Anlage passend zu seinem Alltag steuert, kann seine Energiekosten reduzieren. Etwa, indem man die Raumtemperatur vom Zubettgehen bis zum Aufstehen am nächsten Tag heruntersetzt. Oder dann, wenn niemand zu Hause ist.

Nachts muss die Heizung nicht bollern

Laut dem Informationsprogramm Zukunft Altbau, das vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert wird, kann man seine nächtlichen Heizkosten um bis zu ein Viertel reduzieren. Und zwar, indem man die Heiztemperatur eine Stunde vor dem Schlafengehen von 20 auf 16 Grad herunterregelt und eine Stunde vor dem Aufstehen wieder hoch.

Für alle, die unsicher sind, in welche Richtung die Uhr gestellt wird: Am Sonntag, dem 30. Oktober, wird sie um drei Uhr nachts auf zwei Uhr zurückgestellt.

Startseite
ANZEIGE