1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Leben-und-erleben
  4. >
  5. Unterhaltung
  6. >
  7. Model Tatjana Patitz mit 56 Jahren an Krebs gestorben

  8. >

Leute

Model Tatjana Patitz mit 56 Jahren an Krebs gestorben

New York/Los Angeles (dpa) -

Zusammen mit Cindy Crawford und Naomi Campbell gehörte Tatjana Patitz zu den gefragtesten Supermodels der 80er und 90er Jahre. Jetzt ist das in Hamburg geborene Model im Alter von 56 an Brustkrebs gestorben.

Von dpa

Tatjana Patitz starb im Ater von nur 56 Jahren im US-Bundesstaat Kalifornien. Foto: picture alliance / dpa

Das deutsche Model Tatjana Patitz ist im Alter von 56 Jahren an Brustkrebs gestorben. Ihre Agentin, Corinne Nicolas, gab die Todesursache am Mittwochnachmittag (Ortszeit) bekannt.

Zuvor hatte die Model-Agentur in New York der Deutschen Presse-Agentur den Tod der in Hamburg geborenen Patitz bestätigt. Demnach starb sie am Mittwochmorgen in ihrer kalifornischen Wahlheimat. Sie hinterlässt einen Sohn, ihre Schwester und ihre Eltern, wie es in der Mitteilung heißt. 

Erinnerung an ein Supermodel

Gemeinsam mit Kolleginnen wie Cindy Crawford und Naomi Campbell gehörte Patitz zu den erfolgreichsten Supermodels der 80er und 90er Jahre. Sie zierte die Titelseiten zahlreicher großer Modemagazine, war im berühmten Musikvideo von George Michael zu dessen Hit «Freedom» zu sehen und wurde vor allem auch durch Bilder von Star-Fotograf Peter Lindbergh bekannt.

Kolleginnen wie Claudia Schiffer, Cindy Crawford und Helena Christensen bekundeten am Mittwoch ihre Trauer. «Sie war ein echtes Mitglied der Supermodel-Gang und es ist schwer zu verstehen, dass jemand so jung von uns gegangen ist», schrieb Schiffer (52) auf Instagram. «Es war eine Freude, mit ihr zu arbeiten». Sie seien «Babys in der Modebranche» gewesen und quasi zusammen aufgewachsen, schrieb Crawford (56) zu gemeinsamen Fotos der jungen Models auf Instagram. Patitz sei sensibel, liebenswürdig und neugierig gewesen, mit unvergesslich durchdringenden Augen.

Christensen (54) erinnerte an Patitz' «göttlichen Geist». Sie hätten viel zusammen gelacht und sich über ihre gemeinsame Liebe zur Natur verbunden gefühlt. Modedesigner Wolfgang Joop schrieb in einem «Spiegel»-Beitrag: «Dieses Gesicht war unvergesslich. Es ist unvergesslich.» Patitz' Blick sei magisch. Der Tod von Patitz stimme sie «tief traurig», schrieb die Stiftung des Star-Fotografen Peter Lindbergh (1944-2019). Erinnert werden müsse an ihre «Güte, innere Schönheit und herausragende Intelligenz». 

Patitz wurde am 25. März 1966 als Tochter einer estnischen Mutter und eines deutschen Vaters in Hamburg geboren und wuchs in Schweden auf. Später zog sie nach Kalifornien in den Küstenort Malibu und bekam auch einige Filmrollen. Aus einer geschiedenen Ehe mit einem Geschäftsmann hatte Patitz einen Sohn.

Startseite
ANZEIGE