1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Blaulicht
  6. >
  7. Kreis Steinfurt, Betrüger täuschen am Telefon Lotterie-Gewinn vor

  8. >

Polizeimeldungen Polizei Steinfurt

Kreis Steinfurt, Betrüger täuschen am Telefon Lotterie-Gewinn vor

Kreis Steinfurt (ots) - In der jüngsten Zeit hat es im Kreis Steinfurt vermehrt Anrufe von Telefonbetrügern gegeben, die den Angerufenen vorgaukelten, diese hätten in einer Lotterie einen hohen Geldbetrag gewonnen. Der Polizei liegen in diesem Zusammenhang mehrere Anzeigen vor. In den meisten Fällen blieb es beim Betrugsversuch. Aktuell gibt es jedoch auch einen vollendeten Betrug. In Lotte ist ein älteres Ehepaar von einer Person angerufen worden, die behauptete, das Paar habe einen hohen fünfstelligen Eurobetrag gewonnen. Für angebliche Notargebühren wurde das Paar aufgefordert, telefonisch Codes von Google-Play-Karten im Wert eines vierstelligen Betrags zu übermitteln. Dieser Aufforderung kamen die beiden Geschädigten nach. Nach der Übermittlung der Codes sollte die Gewinnübergabe stattfinden. In den darauffolgenden Tagen erhielt das Lotter Ehepaar weitere Anrufe mit unterdrückter Telefonnummer. Dabei wurden die Frau und der Mann immer wieder vertröstet. Ein Treffen für eine Gewinnübergabe fand nicht statt. Am Donnerstag (11.02.21) erstatteten die Geschädigten schließlich Anzeige bei der Polizei. Ein ähnlicher Fall ereignete sich in Rheine. Dort konnte der Betrug jedoch gestoppt werden, bevor es zu einem Schaden kam. Auch in diesem Fall täuschte ein Betrüger am Telefon einen Lotteriegewinn vor. Der betroffene Rheinenser sollte im nächstgelegenen Discounter für viel Geld Google-Play-Karten erwerben. Die Karten sollten dann an einen Geldboten übergeben werden. Im Gegenzug sollte der angebliche Lotterie-Gewinn überreicht werden. Der Betrugsversuch wurde erkannt, zu einer Übergabe kam es nicht. Die Polizei warnt eindringlich davor, auf Forderungen oder Versprechen von unbekannten Anrufern einzugehen. Die Lotterie-Gewinn-Masche ist - neben Anrufen von falschen Polizeibeamten oder falschen Enkeln - eine Variante der äußerst perfiden Betrugsmaschen, die Kriminelle nutzen, um häufig ältere Menschen um ihre Ersparnisse zu bringen. Angerufene sollten bei Telefongesprächen mit Unbekannten, die ihnen komisch vorkommen, sofort auflegen und sich bei der nächstgelegenen Polizeiwache melden. Betroffene sollten sich nicht auffordern lassen, Geld abzuheben oder teure Gutscheinkarten zu kaufen. Niemals sollten Bargeld oder Gutscheinkarten an Unbekannte übergeben werden. Wenn im Zusammenhang mit einem Anruf Unsicherheiten auftreten, sollten sich Betroffene Hilfe bei vertrauenswürdigen Verwanden oder Bekannten suchen.

Anonymous User

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Startseite
ANZEIGE