1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rabiater Autofahrer bringt Feuerwehr-Einsatzkräfte und Passanten in Gefahr

  6. >

Rücksichtsloses Fahrverhalten

Rabiater Autofahrer bringt Feuerwehr-Einsatzkräfte und Passanten in Gefahr 

Bocholt

Nach dem Unwetter am Montag in Bocholt missachtete ein Autofahrer eine Sperrung und fuhr mitten in einen Einsatzbereich der Feuerwehr. Hierbei wurde der Fahrer zudem verbal ausfällig und brachte einige Personen durch seine Fahrweise in Gefahr.   

Foto: dpa

Die Feuerwehr musste am Montag wegen der Unwetterfolgen ausrücken und hatte unter anderem auf der Winterswijker Straße einen Einsatz. Hierzu musste die Straße komplett gesperrt werden. Gegen 19.30 Uhr näherte sich der Fahrer eines schwarzen VW Touareg dem abgesperrten Bereich, der sich kurz vor der Grenze befand.

Nach Angaben der Feuerwehr forderte der Fahrer mehrfach, die Absperrung für ihn aufzuheben. Aufgrund des laufenden Einsatzes wurde dies jedoch abgelehnt. Daraufhin beleidigte der Mann einen der Feuerwehrmänner und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in den abgesperrten Bereich hinein.

Nach Aussage der Einsatzkräfte sei der Wagen bei der Weiterfahrt mehrfach ins Schlingern geraten, habe dabei beinahe zwei Einsatzfahrzeuge gerammt. Mehrere Feuerwehr-Einsatzkräfte mussten zur Seite springen, um nicht von dem Auto erfasst zu werden. Ebenfalls in Gefahr befanden sich mehrere am Straßenrand stehende Personen - vermutlich Anwohner -, die sich auch in Sicherheit bringen mussten. Zudem fuhr der Autofahrer über ausgelegte Schläuche der Feuerwehr.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist bekannt. Die gefährdeten Passanten beziehungsweise Anwohner werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871) 2990 zu melden. Die Ermittlungen zu dem Fahrer dauern an.

Startseite