1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Die süße Ernte eines Sommers

  8. >

Marktstand mit Marmeladen und Likören

Die süße Ernte eines Sommers

Greven

Verkauft werden diese leckeren Brotaufstriche und edlen Tröpfchen am Samstag, 2. Oktober, morgens am Marktstand an der Kirchenmauer.

Von Pia Weinekötterund

Gabi Claus und Heide Fechner (v.l.) sind mittlerweile ein eingespieltes Team bei der Herstellung von leckeren Likören und Marmeladen, die der Ghana-Kreis St. Martinus am Samstag auf dem Markt verkauft. Foto: Pia Weinekötter

Langsam köchelt die Erdbeer-Marmelade im Topf vor sich hin. Heide Fechner, die langjährige ehemalige Vorsitzende des Ghana-Kreises der St. Martinus-Gemeinde, rührt noch einmal vorsichtig um – fertig. Jetzt wird die köstlich duftende Marmeladen-Masse in die vorbereiteten Gläser umgefüllt.

Damit ist die erste Aufgabe an diesem Nachmittag schon geschafft. Als nächstes werden die reifen roten Früchte zu leckerem Erdbeer-Likör verarbeitet. Und ab geht’s in die hübschen Flaschen. Ups, gekleckert. Nicht schlimm, denn Heide Fechner und Gabi Claus sind mittlerweile ein eingespieltes Team.

Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Ghana-Kreises haben sie ein umfangreiches Sortiment an Marmeladen und Likören hergestellt.

„Wir haben 14 verschiedene Marmeladen im Angebot: neben den gängigen Sorten auch etwas ausgefallenere Varianten wie Kirsch-Marzipan, Kaffee-Orangen-Gelee, Pflaume in Rotwein, Holunderblüten-Orangen-Gelee oder auch ein herzhaftes Curry-Zucchini-Chutney“, zählt Gabi Claus auf, die beim Ghana-Kreis für diese Aktion zuständig ist, „und abgesehen von vier fruchtigen Likören haben wir natürlich auch den Klassiker Eierlikör im Angebot.“

Verkauft werden diese leckeren Brotaufstriche und edlen Tröpfchen am Samstag, 2. Oktober, morgens am Marktstand an der Kirchenmauer.

„Wir haben uns ganz bewusst für den Termin am Erntedank-Wochenende entschieden“, erklärt Gabi Claus.

Denn die Ernte eines Sommers schmeckt besonders gut, wenn man mit dem Kauf von Marmelade und Likör auch noch etwas Gutes tun kann: die Unterstützung des Gemeinde-Autos für Father Ken in der Partnergemeinde St. Anne in Bongo/Ghana. „Die Gemeinde besteht inzwischen aus über 20 zum Teil schwer erreichbaren Kirchorten und Father Ken transportiert auf seinen Fahrten nicht nur Gemeinde-Mitglieder sondern auch Anhalter und manchmal sogar Tiere, weshalb wir die Gemeinde bei der Anschaffung eines verlässlichen Pick-ups unterstützen möchten“, erläutert Sonja Bruns, die Vorsitzende des Ghana-Kreises, den Hintergrund dieser Aktion.

Mitte August kamen durch den Verkauf von einer großen Auswahl an leckeren selbst gebackenen Kuchen bereits über 850 Euro zusammen. „Wir haben nach den drei Sonntags-Gottesdiensten über 200 Kuchenstücke verkauft und waren damit fast komplett ausverkauft“, freut sich der Ghana-Kreis, „so sind wir unserem Spenden-Ziel von 10.000 bis 12.000 Euro wieder ein Stück nähergekommen!“

www.martinus-greven.de/index.php/de/gemeinde/soziales-caritas/ghanakreis-st-martinus

Startseite