1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. So erinnern sich Grevener an die Umstellung auf den Euro vor 20 Jahren

  8. >

Einführung von neuer Währung

So erinnern sich Grevener an die Umstellung auf den Euro vor 20 Jahren

Greven

Da werden Erinnerungen wach: Als der Euro kam, fühlte sich der eine ärmer, der andere internationaler. Wir haben unsere Lehrer gefragt.

Von Günter Benning

Sammler trennen sich nicht von alten Scheinen: Holger Woestmeyer hat unter anderem noch alle Münzen und einen 10-DM-Schein.  Foto: Ahlert/Woestmeyer

1948, als die Deutsche Mark eingeführt wurde, war sie das Geld des Aufschwungs. 2002, als am 1. Januar der Euro in die Portemonnaies kam, empfanden das viele als Verlust. Wie Holger Woestmeyer: „Währen ich als Chemielaborant im dritten Lehrjahr 650 D-Mark, als Ablösesold beim Zivildienst 1500 D-Mark bekommen und für meine erstes Studentenzimmer in der Böselburg Münster auch 270 D-Mark an das Studierendenwerk gezahlt habe, war ich ein wenig enttäuscht als ich als EDVler mit Führungsverantwortung und Chemieingenieur 2002 dann ‚satte‘ 1800 Euro auf dem Konto sah.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE